Die Schule

In Deutschland werden bereits seit den 50er Jahren Orthoptistinnen ausgebildet. Die hiesige Lehranstalt in Düsseldorf wurde im Jahr 1969 staatlich zugelassen.

Der Fachbereich Orthoptik ist mit insgesamt 9 Ausbildungsplätzen der kleinste am Ausbildungszentrum für Gesundheitsberufe in Düsseldorf.

Dies ist vor allem dem gesetzlich geforderten, hohen Anteil an praktischer Ausbildung geschuldet, da diese in der Augenklinik des Universitätsklinikums stattfindet. Hier wird direkt am Patienten gearbeitet und durch die Patientenzahlen hat der Fachbereich kaum Möglichkeiten zu expandieren.

Das Team der Ausbilder begreift die geringe Anzahl an Ausbildungsplätzen als Vorteil. Die Schüler können in ihrer Ausbildung optimal begleitet werden und es existiert viel Raum für eine individuelle Unterstützung. Insbesondere der Theorie-Praxis-Transfer gelingt durch diese fast 1:1-Betreuung zwischen Schülerin und Anleiterin problemlos.

 Das Team der hauptsächlich Unterrichtenden setzt sich aus den Orthoptistinnen zusammen, die auch als klinische Orthoptistinnen in der Abteilung Orthoptik/Neuroophthalmologie an der Augenklinik des Universitätsklinikums Düsseldorf beschäftigt sind. Dies sind derzeit vier Kolleginnen. Die Kolleginnen haben alle eine mehrjährige Berufserfahrung und sind bereits seit mehreren Jahren als Lehrorthoptistinnen tätig. Sie nehmen regelmäßig an fachdidaktischen Fortbildungen teil. Eine kontinuierliche pädagogische Weiterbildung wird angestrebt. 

Durch die gleichzeitige Vermittlung von theoretischem Unterricht und praktischer Anleitung hat jede Kollegin stets ein direktes Feedback, wie das Erlernte in die Praxis umgesetzt werden konnte.

 

 

 

 

 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 13.12.2016
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/de/ausbildung/fachbereich-orthoptik/die-schule/