Düsseldorf - 24.07.17

Uniklinik Düsseldorf kann mit der medizinischen Prüfung für Nierentransplantation von Basel H. beginnen

Das Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) kann jetzt mit der medizinischen Prüfung zur Vorbereitung der Nierentransplantation für den dialysepflichtigen syrischen Flüchtling Basel H. beginnen. Dies ist das Ergebnis der juristischen Prüfung durch das UKD, nachdem der Klinik nun erstmals die notwendigen Dokumente vollständig vorgelegt wurden. Damit hat die Klinik nun den rechtssicheren Nachweis über den Aufenthaltsstatus von Basel H. Nach Austausch mit der Bundesärztekammer wird das UKD nun unmittelbar mit der medizinischen Prüfung zur Vorbereitung der Nierentransplantation beginnen.

Düsseldorf - 21.07.17

Medizinische Fakultät verleiht 100 Doktortitel

Die Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität verleiht in diesem Sommersemester 100 Doktortitel im Rahmen ihrer Promotionsfeier am Freitag, den 21. Juli 2017. Dabei zeichnet Dekan Prof. Nikolaj Klöcker auch die Doktorarbeit von Dr. Natalia Qvarskhava aus dem Bereich der Leberforschung mit dem Preis für die beste Dissertation 2016 aus. Insgesamt wurden 91 Promotionen in der Humanmedizin abgeschlossen, acht in der Zahnmedizin und eine Absolventin wurde im Studiengang Public Health promoviert.

Düsseldorf - 18.07.17

HEUTE: Semesterkonzert des Medizinerchors: „In 80 Minuten um die Welt“

Einmal um die Welt geht es am Freitag, den 21. Juli 2017, ab 20 Uhr mit dem Medizinerchor der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Der Chor präsentiert Lieder aus unterschiedlichsten Ländern und Kulturen – von tamilischen und peruanischen Stücken bis hin zu selbst arrangierten internationalen Popsongs.

Düsseldorf - 14.07.17

Dem Leben dienen

Am 14. Juli weihte die Medizinische Fakultät gemeinsam mit dem Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Düsseldorf unter Beisein von Bürgermeister Günter Karen-Jungen ein neu gestaltetes Grabfeld für Körperspender ein. Zum ersten Mal steht am Grabfeld nun auch eine Marmorstele, die die Namen der Körperspender nennt. „Wir entsprechen damit dem Wunsch vieler Spender und auch Angehöriger“, sagt der Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Nikolaj Klöcker.

Düsseldorf - 13.07.17

Universitätsklinikum Düsseldorf: Thorsten Münse ist neuer Personaldezernent und stellvertretender Kaufmännischer Direktor

Thorsten Münse ist seit Anfang Juli stellvertretender Kaufmännischer Direktor am Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD). Er wurde auf Vorschlag des Kaufmännischen Direktors Ekkehard Zimmer durch den Aufsichtsrat des UKD bestellt.

Düsseldorf - 13.07.17

Björn Stork zum W2-Heisenberg-Professor für Molekularbiologie der Zellulären Stressantwort ernannt

13.07.2017 - Ende Juni wurde PD Dr. Björn Stork, Arbeitsgruppenleiter des Institutes für Molekulare Medizin I des Universitätsklinikums Düsseldorf, von Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck zum W2-Heisenberg-Professor für Molekularbiologie der Zellulären Stressantwort ernannt.

Düsseldorf - 12.07.17

Ärzteliste 2017: 33 Empfehlungen für das Universitätsklinikum Düsseldorf

Bei insgesamt 33 Krankheitsbildern und Fachdisziplinen zählt das Nachrichtenmagazin „Focus“ die Ärztinnen und Ärzte des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD) zu Deutschlands „Top-Ärzten“. Unter diesem Titel veröffentlichte das Magazin jetzt seine Sonderausgabe mit der Ärzteliste 2017. Teilweise sind die Ärzte des UKD sogar mehrfach vertreten.

Düsseldorf - 10.07.17

Nichtraucherschutz: Studienteilnehmer befürworten strengere Rauchergesetze

10.07.2017 – Viele Deutsche befürworten ein komplettes Rauchverbot in Autos wenn Kinder und Jugendliche mitfahren. Zu diesem Zwischenergebnis kommen die Organisatoren der „Deutschen Befragung zum Rauchverhalten" (DEBRA-Studie) rund um Professor Daniel Kotz vom Institut für Allgemeinmedizin des Universitätsklinikums Düsseldorf. Von den über 10.000 Befragten fordern mehr als 71 Prozent ein Rauchverbot in Autos wenn Kinder und Jugendliche mit im Auto sitzen. Interessant: Auch zwei von drei befragten Rauchern unterstützen diese Verschärfung des Nichtraucherschutzes. Mit über 36.000 Studienteilnehmern über drei Jahre hinweg ist die DEBRA eine der umfangreichsten Untersuchungen rund um das Thema Rauchen in Deutschland.

Düsseldorf - 07.07.17

Schon mehr als 1000 Mal angeklickt: Videointerviewserie zur Wissenschaftsgeschichte

07.07.2017 – Mit dem Forum Medizingeschichte hat das Team um Professor Dr. Heiner Fangerau vom Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin eine neue Vortragsreihe geschaffen, bei der sowohl international renommierte Forscher als auch Nachwuchswissenschaftler zu Wort kommen. Gemeinsam diskutieren sie über Themen aus dem Bereich der Wissenschaftsgeschichte. Mitschnitte der ersten drei Interviews sind online zugängig und wurden bereits über 1000 Mal angeklickt.

Düsseldorf - 07.07.17

Orchester und Chor: Termine der Sommerkonzerte

In diesem Monat präsentieren das Universitätsorchester und der UNICHOR der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) in einer Reihe von Konzerten in Düsseldorf und Umgebung ihr Sommerprogramm. Die Konzerte sind zu einem großen Teil gratis!

Düsseldorf - 06.07.17

Professor Hartung wird Ehrenmitglied der Französischen Gesellschaft für Neurologie

06.07.2017 – Professor Hans-Peter Hartung, Direktor der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, wurde von der Französischen Gesellschaft für Neurologie zum ausländischen Ehrenmitglied ernannt. Die Ernennung erfolgte in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen im Bereich der Multiplen Sklerose und Immunneuropathien sowie der langjährigen Zusammenarbeit mit französischen Forschungsgruppen.

Düsseldorf - 05.07.17

UriCell: Stammzellen aus Urin gewonnen

05.07.2017 - Das Institut für Stammzellforschung und Regenerative Medizin (ISRM) wendet iPSC-Technologie (iPSC: induced Pluripotent Stem Cells = induzierte pluripotente Stammzellen) an, um Krankheiten und die Entwicklung des menschlichen Körpers in einem frühen Stadium zu erforschen.

Düsseldorf - 03.07.17

Wie neu - Modernisierung des Forschungsgebäudes aus den 70er Jahren

Eine rote, leuchtende DNA-Helix auf strahlend weißer Fassade wird das Markenzeichen des vollständig modernisierten Forschungsgebäudes 22.03 sein, das in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts erbaut wurde. Es beherbergt neun vorklinische und theoretische Institute der Medizinischen Fakultät. Mit einem Sommerfest begingen die Nutzer nun die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts. „Wir reden von einer Komplettsanierung des achtgeschossigen Gebäudes, die den Nutzern in den letzten Jahren einige Leidensfähigkeit abverlangt hat, aber auch zu einem fantastischen Ergebnis geführt hat“, sagt der Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Nikolaj Klöcker, selbst Direktor des Instituts für Neuro- und Sinnesphysiologie, das dort seinen Sitz hat.

Düsseldorf - 30.06.17

Widerspruch aus wissenschaftlicher Sicht: „Gesundheitliche Belastung durch Dieselabgase belegt“

Der Abschlussbericht des 5. Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages zum Thema Dieselabgase wird heute im Bundestag debattiert. Dieser Bericht kommt zu der Schlussfolgerung, dass „epidemiologisch ein Zusammenhang zwischen Todesfällen und bestimmten NO2-Expositionen im Sinne einer adäquaten Kausalität nicht erwiesen“ sei. Dieser Schlussfolgerung möchten drei Expertinnen im Bereich Luftverschmutzung und Gesundheit widersprechen.

Düsseldorf - 28.06.17

Öffentliche Vorlesung zum Thema „Krebs: Therapiesensitivität und Resistenz“

28.06.2017 - Am 12. September 2017 um 17:30 Uhr findet im Haus der Universität eine öffentliche Vorlesung zum Thema „Krebs: Therapiesensitivität und Resistenz“ statt. Die Veranstaltung ist Teil des diesjährigen internationalen Symposiums des Biologisch-Medizinischen Forschungszentrums (BMFZ) am 12. September, in dessen Rahmen auch der Ulrich-Hadding-Forschungspreis vergeben wird.

Düsseldorf - 28.06.17

Mehr als 2.000 Kuscheltiere: Teddybärkrankenhaus wieder ein voller Erfolg

Von ‚Aua-Weg-Gummibärchen‘ bis ‚Bauch-weh-weg-Drops‘: Vom 25.-27. Juni 2017 halfen wieder über 400 zu ‚Teddydocs‘ ausgebildete und geschulte Humanmedizinstudierende der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf dabei, Kindern die Angst vor Arzt- und Krankenhausbesuchen zu nehmen. Beim 11. Teddybärkrankenhaus für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren behandelten die Studenten die Kuscheltiere der Kinder und gaben ihnen so spielerisch einen Einblick in die Vorgänge und Abläufe eines Krankenhauses. Sonntag, den 25. Juni 2017, war das Teddybärkrankenhaus offen für Jedermann, während Montag und Dienstag für angemeldete Kindergärten reserviert war. In diesem Jahr haben sich beinahe 100 Kindergärten angemeldet – mehr als 2.000 Kinder und ihre Kuscheltiere wurden insgesamt betreut.

Düsseldorf - 22.06.17

Spielerisch die Angst vor dem Krankenhaus nehmen: Teddybärkrankenhaus 2017

Von ‚Aua-Weg-Gummibärchen‘ bis ‚Bauch-weh-weg-Drops‘: Vom 25.-27. Juni 2017 helfen wieder über 200 zu ‚Teddydocs‘ ausgebildete und geschulte Human- und Zahnmedizinstudierende der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf dabei, Kindern die Angst vor Arzt- und Krankenhausbesuchen zu nehmen.

Düsseldorf - 20.06.17

Düsseldorfer Forscher entdecken neue Ansätze zur Reparatur des Zentralen Nervensystems

Das Regenerationsvermögen von Nerven im Zentralen und Peripheren Nervensystem unterscheidet sich erheblich. So können durchtrennte Nervenfasern im Peripheren Nervensystem z.B. nach Schnittverletzungen im Finger erfolgreich nachwachsen, nicht aber im geschädigten Rückenmark, Gehirn oder Sehnerven mit der Folge von schweren lebenslangen Behinderungen wie Querschnittslähmung oder Erblindung. Ein wichtiges Puzzleteil zur Beantwortung der Frage, warum dies so ist, haben nun Düsseldorfer Forscher um Prof. Dr. Dietmar Fischer, Experimentelle Neurologie der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums Düsseldorf, gefunden und aktuell in der Zeitschrift PNAS publiziert.

Düsseldorf - 16.06.17

Wie Studenten dem Neurochirurgen aus dem Hörsaal über die Schulter schauen

Universitäten integrieren heute sehr viel höhere Praxisanteile in das Studium. Wie aber versetze ich in der chirurgischen Ausbildung alle Studierenden in die Lage, an Operationen teilzunehmen, um ausreichend praktisches Wissen darüber zu erwerben?

Düsseldorf - 14.06.17

Bananen und Tomaten wachsen nicht im Supermarkt:

14.06.2017 - Tomaten, Süsskartoffeln, Paprika: Die drei Nachtschattengewächse stammen ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Heutzutage können sie jedoch je nach Sorte in Deutschland angebaut und geerntet werden. Die Grundschüler der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des Deutschen Diabetes-Zentrums staunten und stellten bei einer Führung durch den Botanischen Garten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf viele Fragen. Biologe Dr. Joachim Busch führte die Kinder von Gewächsen zu Bäumen und Beeten und erläuterte, wie die einzelnen Pflanzen angebaut werden und welchen Ursprung diese haben.

Pressekontakt

-

Pressestelle

Susanne Dopheide
Tel.: +49 (0) 2 11-8 10 41 73
Fax: +49 (0) 2 11-8 10 49 08
E-Mail: susanne.dopheide@med.uni-duesseldorf.de 

 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 02.03.2017
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/nc/presse/