Blutspendezentrale ehrt langjährige Blutspender

Düsseldorf - 11.06.17

VON: SUSANNE BLÖDGEN

11.06.2017 – Am Mittwoch, den 14. Juni 2017, verleiht die Blutspendezentrale des Universitätsklinikums Düsseldorf anlässlich des internationalen Blutspendetages Ehrungen an mehr als 50 Düsseldorfer Spender, die schon seit vielen Jahren regelmäßig zur Blutspende gehen. Die Düsseldorfer Blutspendezentrale möchte sich mit der Ehrung für das langjährige Engagement der Dauerspender bedanken.


Geehrt werden sowohl Vollblutspender, als auch Spender von Blutplättchen, sogenannte Thrombozyten. Rund 80 Prozent aller Menschen in Deutschland kommen im Laufe ihres Lebens in die Situation, auf Produkte, die aus Blutspenden gewonnen werden, angewiesen zu sein. So verlieren oftmals Unfallopfer und Patienten, die sich Operationen unterziehen müssen, viel Blut. Mehr denn je muss man heute auch an Verletzte nach Anschlägen denken, für die die Blutspendezentralen auch Vorsorge betreiben müssen.

Auch Patienten nach Organtransplantationen oder Schwerstkranke auf Intensivstationen sind auf regelmäßige Bluttransfusionen angewiesen. Der Großteil Teil der Blutempfänger sind jedoch Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit bösartigen Erkrankungen, wie zum Beispiel Blutkrebs (Leukämie), Lymphknotenkrebs (maligne Lymphome) oder Krebserkrankungen anderer Organe. Nur wenn genügend Erythrozyten-Konzentrate (rote Blutkörperchen), Plasmakonserven und Thrombozyten-Konzentrate für diese Patienten verfügbar sind, können sie behandelt werden und ihre Erkrankung überleben.
Denn, - Blut kann man nicht in der Apotheke kaufen.

Blutspenderehrung,14.06.2017, 18.00 - 21.00 Uhr, Hörsaal der Alten Chirurgie (Geb. 12.46), Universitätsklinikum Düsseldorf, Moorenstraße 5, 40225 Düsseldorf

Kontakt: Jasmin Adelmann, Blutspendezentrale, Moorenstraße 5,40225 Düsseldorf, Tel.:  0211/81-18725, E-Mail: jasmin.adelmann(at)med.uni-duesseldorf.de


 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 18.09.2015
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/presse/detailansicht/