Differentialdiagnose erblicher Polyposis-Syndrome des GI-Traktes

Düsseldorf - 20.04.17

VON: SUSANNE BLÖDGEN

20.04.2017 – Am Mittwoch, den 26.04.2017, um 16.30 Uhr hält Dr. Nils Rahner vom Institut für Humangenetik am Universitätsklinikum Düsseldorf einen Vortrag mit dem Titel „Differentialdiagnose erblicher Polyposis-Syndrome des GI-Traktes“. Der Vortrag ist Teil der diesjährigen State-of-the-Art-Lectures des Universitätstumorzentrum Düsseldorf und findet im Hörsaalbereich 13 der MNR-Klinik, Moorenstraße 5, statt.

Dr. Nils Rahner ist Oberarzt am Institut für Humangenetik. Sein Vortrag gibt einen Überblick über die bislang bekannten erblichen Polyposis-Syndrome, die Möglichkeiten der genetischen Diagnostik und Therapiemöglichkeiten. Unter Polyposis versteht man das vermehrte Auftreten von Polypen innerhalb eines Hohlorganes. Viele Polyposis-Syndrome können einen sehr variablen Krankheitsverlauf zeigen und stellen unbehandelt ein hohes Risiko für die Entwicklung von Krebserkrankungen des Magen-Darm-Traktes und außerhalb des Darmes (fachlich: „extraintestinal“) dar. So stellt zum Beispiel sas erblich bedingte vermehrte Auftreten von Dickdarmpolyen eine Gewebeveränderung dar, die für etwa ein Prozent aller Karzinome im Dickdarm verantwortlich ist.

Mit den regelmäßig stattfindenden State-of-the-Art-Lectures unterstützt das Universitätstumorzentrum nicht nur die onkologische Fortbildung der eigenen Mitarbeiter, sondern fördert zudem das Zusammentreffen und den Erfahrungsaustausch mit niedergelassenen Kollegen und anderen Klinikärzten aus der Region. Im Vorfeld der Veranstaltung findet um 15.30 Uhr das Interdisziplinäre Tumorboard im Seminarsaal nebenan statt. Der Vortrag zusammen mit dem Tumorboard wird von der Ärztekammer Nordrhein mit Fortbildungspunkten zertifiziert.

Differentialdiagnose erblicher Polyposis-Syndrome des GI-Traktes, 26.04.2017, 16.30 Uhr, Hörsaalbereich der MNR-Klinik, Universitätsklinikum Düsseldorf, Moorenstraße 5, 40225 Düsseldorf

Kontakt: Dr. Nils Rahner, Oberarzt Institut für Humangenetik, Tel. 0211/81-12356, E-Mail: nils.rahner(at)uni-duesseldorf.de


 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 18.09.2015
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/presse/detailansicht/