Dr. Sigrid-Worch-Pöhler Stiftung fördert Herz- und Kreislaufforschung

Düsseldorf - 07.12.17

VON: REDAKTION

Die Dr. Sigrid-Worch-Pöhler Stiftung hat mit 110.000 Euro die Anschaffung eines Durchflusszytometers (FACS Canto II) für das Institut für Herz- und Kreislaufphysiologie unterstützt. Mit dem hochmodernen Gerät wird die Infarktforschung unterstützt.


Freuen sich über die Inbetriebnahme des neuen FACS-Gerätes: v.l. Prof. Dr. Axel Gödecke und PD Dr. Dr. Andre Heinen, Inst. f. Herz- und Kreislaufphysiologie, Norbert Nutt und Prof. Dr. Jürgen Schrader, Kuratoriumsmitglieder der Stiftung, sowie Edzard Traumann, Geschäftsführer der Gesellschaft von Freunden und Förderern der HHU Foto: Universitätsklinikum Düsseldorf

Ihr Ziel ist es, zelluläre Prozesse zu analysieren, die zum Heilungsgeschehen nach Myokardinfarkt beitragen. Im Fokus der Wissenschaftler stehen dabei Entzündungs- und Stammzellen, die die Umbauprozesse des Herzens nach dem akuten Infarkt wesentlich beeinflussen.

Die Dr. Sigrid Worch-Pöhler Stiftung wird als unselbständige Stiftung bei der Gesellschaft von Freunden und Förderern geführt und dient der Förderung des Instituts für Herz- und Kreislaufphysiologie der Heinrich-Heine-Universität (www.gffu.hhu.de/stiftungen/dr-sigrid-worch-poehler-stiftung.html).


 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 18.09.2015
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/presse/detailansicht/