Erster ZIKA Patient in Düsseldorfer Uniklinik

Düsseldorf - 02.02.16

VON: SUSANNE DOPHEIDE

03.2.2016 – Dass ein männlicher Patient des Universitätsklinikums Düsseldorf sich bei einem Aufenthalt in Venezuela mit dem ZIKA-Virus infiziert hatte, steht nun fest.

Er hatte sich in der vergangenen Woche unmittelbar nach seinem Aufenthalt in dem südamerikanischen Land mit den Sypmtomen der Erkrankung – Fieber, Ausschlag und Bindehautentzündung – in der tropenmedizinischen Ambulanz des Leber- und Infektionszentrums vorgestellt. Ein stationärer Aufenthalt war nicht nötig. Nach Behandlung der Symptome ist die Virusinfektion wenige Tage später inzwischen vollständig abgeklungen.

Die Blutuntersuchung im Bernhardt-Nocht-Tropeninstitut in Hamburg hat aktuell die Verdachtsdiagnose der Düsseldorfer Ärzte bestätigt.

Kontakt: Prof. Dr. Dieter Häussinger, Direktor der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie, Universitätsklinikum Düsseldorf, Tel.: 0211 / 81-16330


 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 18.09.2015
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/presse/detailansicht/