Prof. Dr. Dr. Wolfgang Tress im Ruhestand

Düsseldorf - 28.01.16

VON: ROLF WILLHARDT

28.01.2016 - Am 27. Januar 2016 erhielt Prof. Dr. Dr. Wolfgang Tress, Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der HHU - LVR-Klinikum Düsseldorf, seine Ruhestandsurkunde.


Überreichung der Ruhestandsurkunde am 27. Januar (v. l.): Prof. Dr. Joachim Windolf, Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Dr. Wolfgang Tress und Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck (Foto: Uli Oberländer)

Prof. Tress wurde 1948 in Ludwigshafen geboren. Er studierte Psychologie an der Universität Mainz (Diplom 1973, Promotion zum Doktor der Medizin und ärztliche Approbation). 1976 bis 1978 war er Sanitätsoffizier an der neurologischpsychiatrischen Abteilung des Zentralkrankenhauses der Bundeswehr in Koblenz.

1978 bis 1983 war Prof. Tress wissenschaftlicher Angestellter an der Psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg (1981 Anerkennung als Arzt für Psychiatrie, 1982 Promotion im Fach Psychologie). 1983 wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Psychosomatischen Klinik am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit der Universität Mannheim/Heidelberg. 1986 erfolgte die Habilitation.

1990 nahm Tress eine C4-Professur für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der HHU sowie den Posten eines Leitenden Medizinaldirektors des Landschaftsverbandes Rheinland, Rheinische Kliniken Düsseldorf, an. 1995 erfolgte die Anerkennung als Facharzt für Psychotherapeutische Medizin (2003 Anerkennung als Psychologischer Psychotherapeut). 1997 bis 2003 war er 1. Vorsitzender der Allgemeinen Ärztlichen Gesellschaft für Psychotherapie.

Prof. Tress ist Mitglied und Vorsitzender von verschiedenen Facheinrichtungen und Mitherausgeber mehrerer Fachzeitschriften.


 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 18.09.2015
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/presse/detailansicht/