Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich zum W3-Prof. ernannt

Düsseldorf - 01.02.16

VON: ROLF WILLHARDT

01.02.2016 - Am 1. Februar 2016 erhielt Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich seine Ernennungsurkunde zu einer W3-Professur für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Er trat die Nachfolge von Prof. Dr. Wolfgang Tress an.


Ernennung am 1. Februar 2016 (v. l.): Prof. Dr. Joachim Windolf, Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich und Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck (Foto: Irena Wegling / Medienzentrum UKD)

Prof. Friederich wurde 1971 in Mainz geboren. An der Universität Heidelberg studierte er ab 1992 Humanmedizin, die Promotion erfolgte im Jahr 2000 über „Psychische Erkrankungen bei internistischen Krankenhauspatienten - Prävalenz und Therapieaufwand“. 2004/2005 war er Gastwissenschaftler am Institute of Psychiatry/Maudsley Hospital, King’s College University, London, UK. 2009 habilitierte sich Prof. Friederich über das Thema „Klinische und experimentelle Untersuchungen zum Spektrum der spezifischen Psychopathologie von Essstörungen“. 2006 erfolgte die Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin, 2011 als Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. 2014 wurde ihm der Apl.-Titel verliehen. Im selben Jahr wurde Prof. Friederich Kommissarischer Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, LVR-Klinikum, Kliniken und Institut der Universität Duisburg-Essen.

Prof. Friederich ist verheiratet und hat zwei Kinder.


 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 18.09.2015
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/presse/detailansicht/