Spende für die Nierenforschung nach 30 Jahren mit Spenderorgan

Düsseldorf - 23.04.18

VON: STEFAN DREISING

„Mir geht es sehr gut. Daher wollte ich nun etwas zurückgeben, damit es anderen auch gut gehen kann“ – Johanna Henk aus Gerresheim lebt seit 30 Jahren mit einer Spenderniere. Am 12. April 1988 erhielt sie an der Uniklinik Düsseldorf (UKD) das Organ. Zuvor war sie über vier Jahre dialysiert worden. „Ich hatte seitdem keinerlei große Probleme, auch nicht mit Abstoßungsreaktionen“, sagt die heute 87-jährige. Da sich ihre Nierentransplantation nun zum 30sten Mal jährte, unterstützt Sie mit einer finanziellen Spende die Nierenforschung an der Düsseldorfer Uniklinik.


Johanna Henk unterstützt die medizinische Forschung am UKD. Prof. Dr. Christian Rump, Direktor der Klinik für Nephrologie, ist dankbar für dieses Engagement. Foto: UKD/Timmermann.

„Unsere Klinik untersucht z.B. wie die Immunsuppression, also die Vermeidung von Abstoßungsreaktionen, weiter verbessert werden kann“, erklärt Prof. Dr. Christian Rump, Direktor der Klinik für Nephrologie am UKD. „Frau Henk zeigt sehr deutlich, wie wertvoll und wie wichtig Organtransplantationen und die dafür nötige Bereitschaft zur Organspende sind. Für ihre tolle Geste bedanke ich mich im Namen der Klinik und unserer Patienten.“


 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 18.09.2015
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/presse/detailansicht/