Uniklinik: Mit neuer Technik einfacher Parken

Düsseldorf - 28.12.15

VON: SUSANNE DOPHEIDE, REDAKTION

28.12.2015 - Um den Verkehrsfluss an Einfahrten und Parkhaus zu erleichtern, führt das Uniklinikum mit Beginn des kommenden Jahres das Park-Chip System der Fa. Evopark ein. Dazu wurden die Zufahrten zum Klinikgelände und zu den Parkflächen mit entsprechender, moderner Technik ausrüstet, die Besuchern und Angestellten eine berührungslose, zügige und automatische Schrankenöffnung für ihre Fahrzeuge ermöglicht.

Um die Parkerleichterung zu nutzen, müssen sich Autofahrer lediglich einen kleinen Park-Chip im Scheckkartenformat besorgen, der ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Wenn sie diesen im Fahrzeug haben, wird er blitzschnell an den Schranken erkannt und gewährt die Durchfahrt. Autofahrer müssen nicht einmal mehr das Seitenfenster öffnen.

Die neue Technik wird von dem inzwischen mehrfach ausgezeichneten Unternehmen evopark zur Verfügung gestellt. evopark ist Spezialist für den ruhenden Verkehr und entwickelt Lösungen, mit denen stressfreier, umweltschonender und vielfach sogar preisgünstiger geparkt werden kann. Der Park-Chip heißt „evotag“ und ist beim Büro des UKD-Parkhauses Nord oder direkt unter undefinedwww.evopark.de im Internet erhältlich. evopark erledigt auch den Zahlungsverkehr für die Parkgebühren, die sich trotz der praktischen Serviceleistung nicht ändern.

Das evotag-System hat außerdem einen Zusatznutzen: Es kann auch für Parkhäuser in der Düsseldorfer Innenstadt genutzt werden. Bereits zehn Parkhäuser arbeiten dort mit dieser Technik.

Das Universitätsklinikum Düsseldorf möchte der Park-Chip-Technik die Verkehrssituation im Klinikgelände insgesamt verbessern, auch Dienstfahrzeuge können mit evotags ausgestattet werden.

 

Kontakt: Parken im UKD, GKD, Tel.: 0211 / 81-08616


 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 18.09.2015
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/presse/detailansicht/