Verletzungsfalle Haushalt – Unfälle lauern überall!

Düsseldorf - 11.04.17

 

Ob in der beginnenden Gartensaison elektrische Gartengeräte zum Einsatz kommen, bei Frühjahrsputz oder der ganz normalen Küchenarbeit, - über Unfallquellen im Haushalt, Vorsichtsmaßnahmen und wie Veletzungen versorgt werden müssen, berichtet Unfallchirurg Prof. Dr. Joachim Windolf in der nächsten "Visite live"-Vorlesung am 26. April.


Jährlich passieren rd. 7.000 Unfälle allein mit maschinell betriebenen Rasenmähern, sagt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. Prof. Dr. Joachim Windolf, Direktor der Klinik für Unfall- und Handchirurgie des Universitätsklinikums Düsseldorf, wird im Rahmen der öffentlichen Vorlesungsreihe des Universitätsklinikums „Visitelive“ darüber erläutern, wo Unfälle im Haushalt lauern, wie man sie vermeiden kann, und welche Verletzungen vom Arzt versorgt werden müssen.

„Wir erleben als Unfallchirurgen in der Notaufnahme immer wieder Verletzungen aus Haus und Freizeit, die in vielen Fällen nicht sein müssten, aber großen Schaden anrichten“, sagt Windolf. Bei der Gartenarbeit sind vor allem Hände und Füße gefährdet, auch von Kindern. Bei der Hausarbeit liegen Stürze als Unfallursache weit vorn. „Viele Menschen unterschätzen Haus- und Freizeitunfälle und nehmen sie nicht so ernst, dabei verursachen sie mehr als die Hälfte aller Unfallverletzungen, Verkehrsunfälle eingeschlossen. Häufig werden die Gefahren nicht erkannt, die eigenen Fähigkeiten dagegen überschätzt“, sagt der Unfallchirurg.

Vortrag aus der Reihe Visitelive der Uniklinik: „Verletzungsfalle Haushalt – Unfälle lauern überall“, Prof. Dr. Joachim Windolf, Mittwoch, 26. April, 18.30 Uhr, Universitätsklinikum Düsseldorf, Zentrum für Operative Medizin II, keine Anmeldung, die Teilnahme ist frei.

 

Kontakt: Susanne Dopheide, Pressesprecherin, Universitätsklinikum Düsseldorf, Tel.: 0211 / 81-04173, susanne.dopheide@med.uni-duesseldorf.de


 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 18.09.2015
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/presse/detailansicht/