Auszeichnungen und Preise

JahrTitel
2017Promotionsförderung durch die "Stiftung Allgemeinmedizin" zum Thema "Die ärztliche Behandlung eigener Angehöriger - eine Fragebogenstudie unter Hausärztinnen und Hausärzten"

Doktorandin: Natalie Mücke, Doktorvater: Univ-Prof. Dr. med. Stefan Wilm; 2. Betreuer: Dr. med. Achim Mortsiefer
2016Aufnahme des Lehrprojektes „Interprofessionelle Lehre zum Bewegungsapparat unter Einbeziehung von Patientenselbsthilfegruppen“ in die Landesinitiative "Gesundes Land Nordrhein-Westfalen"

Koordination: Dr. Oliver Sander, Poliklinik und Funktionsbereich für Rheumatologie
2016Deutscher Forschungspreis für Allgemeinmedizin 2016 der Dr. Lothar Beyer-Stiftung

Für  die Arbeit    „Menschen    mit    Demenz    in    der    Hausarztpraxis    –    Beiträge    zur allgemeinmedizinischen Versorgung und Konzeptbildung“ (3. Preis)


Dr. rer. nat. Michael Pentzek

unter Mitarbeit von Dipl.-Psych. Angela Fuchs, Dipl.-Soz. Geront. Verena Leve, Prof. Dr. med. Horst Christian Vollmar, Prof. Dr. med. Heinz-Harald Abholz
20163. NRW-Gesundheitspreis 2016

zum Thema "Selbstbestimmung von Patientinnen und Patienten stärken“

Preisträger: Stiftung Evangelisches Krankenhaus (EVK) Düsseldorf

Ausgezeichnet wurde die Implementierung des Advance Care Planning Programms beizeiten begleiten® in den Institutionen des EVK. Das Advance Care Planning Programm beizeiten begleiten® ist von Prof. Jürgen in der Schmitten vom ifam federführend entwickelt worden, und die Implementierung des Programms im EVK erfolgte in Kooperation mit dem ifam.
20163. Posterpreis

Leve V, Steinhausen S, Reddemann O, Wilm S, Vitinius F, Langenbach M, Bödecker A-W, Alich M, Pfaff H, Neugebauer E A M. Kommunikationstraining für Hausärzte/innen – Zur Umsetzung von Trainingsinhalten im hausärztlichen Praxisalltag.

15. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, Berlin
2016Stipendium des DAAD und des Ministry of Education (MoE) Ghana 2012-2016 als Gastwissenschaftler des ifam zum Erwerb des Dr. PH der HHU Düsseldorf

Mustapha Alhassan, M.Phil. Psychology von der Universität Tamale, Ghana -
2015Preis für vorbildliche Lehre in der Allgemeinmedizin 2015
der Gesellschaft der Hochschullehrer für Allgemeinmedizin (GHA)


Dr. med. Bernd Hemming
20151. Posterpreis
Pentzek M, Fuchs A, Abholz HH, Bickel H, Kaduszkiewicz H, Wiese B, Riedel-Heller SG, Weyerer S, Scherer M, Maier W, Wagner M, Kleineidam L, Koppara A. Vorhersehen einer Demenz: prognostische Validität der hausärztlichen Einschätzung im Vergleich zu kognitiven Maßen
.
49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Bozen
2014Förderpreis der DGP

in der Schmitten J, Lex K, Mellert C, Rothärmel S, Wegscheider K, Marckmann G: Implementing an advance care planning program in German nursing homes: results of an inter-regionally controlled intervention trial. Dtsch Arztebl Int 2014; 111(4): 50–7. DOI: 10.3238/arztebl.2014.0050
2013NRW Gesundheitspreis 2013
Arzneimitteltherapiesicherheit in Alten- und Pflegeheimen. Querschnittsanalyse und Machbarkeit eines multidisziplinären Ansatzes (ID-Nr.: 238052)
20131. Posterpreis
Michel JV, Leve V, Vollmar HC, Wilm S, Pentzek M. Fahrtauglichkeit bei Demenz: Ideen zum Vorgehen in der Hausarzt-Praxis.
47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, München
20131. Posterpreis
Moschny A, Bücker B, Brach M, Klaaßen-Mielke R, Trampisch M, Wilm S, Platen P, Hinrichs T. Effekte eines Bewegungsprogramms für chronisch kranke und mobilitätseingeschränkte Ältere mit strukturierter Unterstützung durch die hausärztliche Praxis.
21. Sportwissenschaftlicher Hochschultag der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaften, Konstanz
20111. Posterpreis:
Magiera R, Schürer-Maly CC, Abholz HH, Pentzek M. Übersehene Laktoseintoleranz und Effekt einer laktosefreien Diät: eine Untersuchung in Hausarztpraxen.
45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Salzburg
20113. Posterpreis
Pentzek M, Wollny A, Porst R, Abholz HH, Icks A, Wilm S. Wie aus Interviews ein inhaltsvalider Fragebogen werden kann – ein Beitrag zur sequentiellen mixed methods-Methodik.
45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Salzburg
20081. Posterpreis
Pentzek M, Abholz HH, Wollny A, Fuchs A, Wiese B, van den Bussche H, Kaduszkiewicz H für die Age-CoDe-study group. Welche Patienten werden von Hausärzten als kognitiv beeinträchtigt eingeschätzt?
42. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Berlin
20071. Posterpreis
Sommer S, Marckmann G, Rixen S, Rothärmel S, in der Schmitten J. Verbreitung und Qualität von Patienten-Vorausverfügungen in Altenheimen.
41. der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Berlin
 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 30.05.2017
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/de/unternehmen/institute/abteilung-fuer-allgemeinmedizin/auszeichnungen-und-preise/