Cécile und Oskar Vogt-Institut für Hirnforschung

Das Gehirn ist eines der komplexesten Systeme überhaupt und ein faszinierender Gegenstand von Forschung. Im Cécile und Oskar Vogt Institut für Hirnforschung beschäftigen wir uns mit der Frage nach den grundlegenden Organisationsprinzipien und Funktionen des menschlichen Gehirns, insbesondere der Hirnrinde und ihrer Abhängigkeit von verschiedenen inneren und äußeren Einflüssen.

Dabei arbeiten wir eng mit dem Forschungszentrum Jülich zusammen (INM-1).

Für unsere Forschung greifen wir auf eine große Bandbreite von Methoden zurück, die von der computer-basierten Auswertung histologischer Präparate, der quantitativen Rezeptorautoradiographie sowie molekular-genetischen Analysen bis hin zu bildgebenden Verfahren reichen. Die Architektur der Verbindungen im menschlichen Gehirn untersuchen wir mit dem von uns entwickelten PLI (Polarized Light Imaging) mit bisher nicht erreichter Auflösung im Mikrometerbereich.

Wir erstellen einen Atlas des menschlichen Gehirns anhand von architektonischen und funktionellen Kriterien und stellen die Karten der wissenschaftliche Gemeinschaft frei zur Verfügung (JuBrain cytoviewer, SPM Toolbox).

Das dreidimensionale Hirnmodell "BigBrain" macht es erstmals möglich, in allen drei Ebenen des Raumes die komplizierte Struktur des Gehirns auf mikroskopischer Ebene zu sehen und zu verstehen (BigBrain).

Zum Abspielen des multimedialen Inhaltes benötigen Sie den Flash Player (Version 8 oder höher) von Adobe. Flash Player herunterladen

Institutsleitung


Bild von:  Univ. Prof. Dr. med. Katrin Amunts
Univ. Prof. Dr. med. Katrin Amunts
Direktorin
Straße
Merowingerplatz 1a
Ort
40225 Düsseldorf
Tel.: 
+49 (0) 211-81 06102
Fax: 
+49 (0) 211-81 06154

Termine

Veranstaltung

 
###ENDNAV###