Sponsorenschaft

Die Heinrich-Heine-Universität übernimmt für

  • klinische Arzneimittelprüfungen nach dem AMG
  • MPG national + international
  • Studien, bei denen aufgrund einer Drittmittelvereinbarung mit der DFG, dem BMBF oder einer vergleichbaren Förderungsorganisation ein Sponsor vorausgesetzt wird

die Sponsorenschaft.

Vorraussetzungen für die Übernahme der Sponsorenschaft sind:

  • ein Mitglied der HHU leitet die Studie
  • Erfolgte Pflichtberatung
  • kein „Dritter“ ist Sponsor
  • die Pflichten im Rahmen des Verfahrens zur Übernahme der Sponsorenschaft wird von dem Studienleiter (LKP) akzeptiert
  • keine  besonderen Haftungsrisiken für die Universität sind erkennbar
  • keine sonstigen Gründe sprechen gegen die Übernahme der Sponsorfunktion

Direkte Ansprechpartner für die Übernahme der Sponsorenschaft ist das Koordinierungszentrum für klinische Studien (KKS). Im Rahmen einer allgemeinen Aufgabenzuweisung wurde das KKS durch die Universität beauftragt, Sponsorpflichten zu übernehmen (Rahmenvertrag)

Für eine konkrete Studie wird das Verfahren der Sponsorenschaft zwischen dem KKS und dem LKP verbindlich festgelegt.

Bei AMG-und MPG-Anträgen an die Ethikkommission, bei denen eine Sponsorenschaft mit Bezug zur Institution HHU angegeben ist, ist eine unterschriebene Sponsorvollmacht des KKS beizufügen (siehe Homepage Ethikkommission). Bei Grenzfällen, bei denen eine Zuordnung von klinischen Studien zu AMG/MPG schwierig ist, kann zur Klärung der Zuordnung durch die EK eine Stellungnahme des KKS angefordert werden. 

 

 

Weitere Infos entnehmen Sie bitte auch dem dem Vortrag „Sponsor-Modell für IITs in Düsseldorf"

Ansprechpartner:


Bild von: Frau  Nikola Zotz
Frau Nikola Zotz
Berufsbezeichnung
MA (Magistra Artium)
Straße
Moorenstraße 5
Ort
40225 Düsseldorf
Tel.: 
+49(0)211/81-17169
 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 23.03.2017
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/unternehmen/institute/kks/sponsorenschaft/