Erfahrungsbericht von Million Getachew, PhD-Stipendiat in Medical Science vom Deutschen Akademischen Austauschdientes (DAAD)

Asella - 31.08.16

VON: TAMARA NORDMANN UND MILLION GETACHEW

Berlin, Deutschland


Million vor der Urania-Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz in Berlin

Berlin, August 2016

Seit drei Jahren ist Million Getachew, MSc in Parasitology, am Hirsch Institute of Tropical Medicine tätig. Für sein PhD-Projekt “Immune modulation by Helicobacter pylori infection” erhielt Million Getachew 2015 das PhD-Scholarship in Medical Science vom Deutschen Akademischen Austauschdientes (DAAD). Im Rahmen dieses Programmes besucht er zur Zeit einen sechsmonatigen Sprachkurs in Berlin und bekommt dort nicht nur die Gelegenheit die deutsche Sprache zu lernen, sondern auch den Alltag in Deutschland kennen zu lernen:

„Mein Name ist Million Getachew. Ich bin Parasitologe von Beruf und ich arbeite an der Arsi University und am Hirsch-Institut für Tropenmedizin (HITM). Dank der Hilfe der Koordinatoren unsers Institutes konnte ich mich für das DAAD-Stipendium  qualifizieren. Es war für mich eine große Gelegenheit, einen Intensivdeutschkurs  des DAADs zu besuchen. Ich lerne seit fünf Monaten Deutsch in Berlin. Jetzt kann ich gut Deutsch sprechen. Im Sprachkurs konnte ich viel über die deutsche Kultur lernen. Außerdem habe ich einige historische Orte besucht und meine Freizeit oft mit Deutschen verbracht. Um ehrlich zu sein, die sind Deutschen wirklich offen und kooperativ. Ich habe viele wichtige Dinge von den Deutschen gelernt. Aber das Wichtigste, was ich gelernt habe, ist Zeitmanagement. Pünktlichkeit ist hier sehr entscheidend. Die Deutschen sagen “Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“. Es gibt keine andere Möglichkeit, erfolgreich zu sein, außer wenn man pünktlich ist.“


 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 17.09.2015
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/unternehmen/kliniken/klinik-fuer-gastroenterologie-hepatologie-und-infektiologie/hirsch-institute-of-tropical-medicine/details/