Detailansicht

MIDCAB-Training im internationalen Referenzzentrum

Düsseldorf - 14. March 2016

Anfang März hat die Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie wieder externe Chirurgen empfangen, die nach Düsseldorf gekommen waren, um hier das von PD Dr. Albert und PD Dr. Sixt geführte Spezialtraining  zur minimal-invasiven aortokoronaren Bypassoperation zu besuchen.  Die drei herzchirurgischen Trainings-Teilnehmer waren tags zuvor aus einer universitären und einer privaten Klinik in Italien angereist, und konnten dann in Düsseldorf an zwei minimal-invasive Operationen (MIDCAB = Minimally invasive Direct Coronary Artery Bypass surgery) teilhaben.

Dieser von der Firma Medtronic unterstütze Kurs ist derzeit einzigartig in Europa und dient der internationalen Verbreitung minimal-invasiver Techniken in der Bypasschirurgie. Über anterolaterale Mini-Thorakotomien können mittlerweile nicht nur einfache, sondern auch zwei- oder sogar dreifache Bypassoperationen durchgeführt werden. Wesentliche Vorteile dieser Technik liegen insbesondere in der Vermeidung von Schnitten durch das Brustbein sowie der fehlenden Notwendigkeit des Einsatzes einer Herz-Lungen-Maschine begründet. Neben unkomplizierterer Wundheilung und kosmetisch günstigerem Ergebnis resultiert daraus, dass die Patienten schneller wieder mobil werden und sich bereits wenige Tage nach der Operation wieder voll belasten können.


 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 23.12.2015
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/unternehmen/kliniken/klinik-fuer-kardiovaskulaere-chirurgie/meldungen/detailansicht/