Sichelzellerkrankung und Thalassämie

Die kinderhämatologische Ambulanz der Universität Düsseldorf ist ein Zentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit angeborenen Blutererkrankungen. Die Sichelzellkrankheit und die Thalassämie gehören zu diesen angeborenen Bluterkrankungen. Meistens sind Kinder aus Afrika, Asien, dem mittleren Osten, den Mittelmeerländern oder der Karibik betroffen. Wir unterscheiden die asymptomatischen Träger der Erkrankung von den Patienten die an schwerwiegenden Symptomen durch diese Erkrankung leiden. Die Eltern der Kinder sind Träger der Erkrankung. Sie sind in der Regel gesund oder haben lediglich eine milde Anämie. Oft haben sie von ihrem Trägerstatus nicht gewusst. Die Trägerschaft kann durch eine einfache Blutentnahme geklärt werden. Es ist wichtig, dass Träger dieser Erkrankung heute identifiziert und beraten werden, damit bei Kinderwunsch zuvor der Partner untersucht werden kann. Sollten beide Partner Träger der Sichelzellkrankheit oder einer Thalassämie sein, ist eine Pränatal-Diagnostik möglich, da für sie ein Risiko von 25% besteht, mit jeder weiteren Schwangerschaft ein Kind mit einer Sichelzellkrankheit oder Thalassämie zu bekommen.

Weitere Informationen zur:

 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 13.09.2016
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de//de/unternehmen/kliniken/klinik-fuer-kinder-onkologie-haematologie-und-klinische-immunologie/register-fuer-sichelzellerkrankungen/