tief
Tiefenhirnstimulation

Spezialsprechstunde Funktionelle Neurochirurgie & Stereotaxie:

Prof. Dr. med. J. Vesper
Mo. 9.00 – 16.00 Uhr
Prof. Dr. J. Maciaczyk
Di. 9.00 – 16.00 Uhr
Tel.:0211-81-16058
Fax: 0211-81-04514

Was sind Bewegungsstörungen?

Bewegungsstörungen sind Erkrankungen, die durch eine Störung der Bewegungssteuerung ausgelöst werden. Sowohl eine Bewegungsverarmung als auch unwillkürliche Bewegungen können die Folge sein. Zu den Bewegungsstörungen gehören unter ande­rem:

  • die Parkinson-Krankheit
  • Essentieller Tremor
  • Tremor bei Multipler Sklerose
  • Tremor anderer Ursache
  • Dystonien

Welche Ursachen haben diese Er­krankungen?

Die Ursache dieser Erkrankungen beruht auf einer gestörten Funktion tief liegender Kernge­biete im Gehirn, den Basalganglien. Hier kommt es zu einem Ungleichgewicht aktivierender und hemmender Botenstoffe (Neurotransmitter). Im Falle der Parkinson-Krankheit fehlt das körpereigene Dopamin in der Substantia nigra. Dieser Mangel kann teilweise durch Medikamente ersetzt werden. In vielen Fällen ist die medikamentöse Behandlung aber unzureichend oder - im Verlauf der Erkrankung - mit zunehmenden Neben­wirkungen verbunden. Dann kann die Implantation eines Hirnschrittmachers in Betracht gezogen werden.

Wann ist ein Hirnschrittmacher sinnvoll?

Parkinson-Krankheit:

  • schwere motorische Beeinträchtigung
  • ausgeprägter behindernder Tremor
  • ausgeprägte Wirkungsschwankungen der Medi­kamente („on-off“ Fluktuationen)

Tremorerkrankungen

  • behindernder Tremor, der durch Medika­men­­te nur unzureichend beeinflusst wird
  • Dystonien
  • schwere Behinderung, die durch Medika­men­te und Botulinum-Toxin-Injektionen nicht hinreichend beeinflussbar ist.

Prinzip der Hirnschrittmacher-Operation

Zielgesteuerte, stereotaktische Implantation tiefer Reizelektroden, die mit einem Stimulationssystem ver­­­bunden wer­den. Das System kann von außen programmiert und auf die individuellen Erfor­dernisse des Patienten angepasst werden.

Je nach Erkrankung und Beschwerdebild eignen sich zur Implantation unter­schiedliche Kerngebiete: Nucleus subthalamicus (STN): bei der Parkinson-Krankheit mit Rigor, Akinese, Tremor, oder medikamentös be­dingten Hyperkinesen und „on-off“- Fluktuationen Globus pallidus internus (GPi): bei fokalen und generalisierten Dystonien Nucleus ventralis intermedius des Thalamus (VIM): bei allen Bewegungsstörungen, bei denen der Tremor das Beschwerdebild dominiert.

Welcher Behandlungseffekt darf von einer operativen Behandlung erwar­tet werden?

bei der Parkinson-Krankheit:

  • Unterdrückung der Hauptsymptome (Akinese, Rigor und Tremor)
  • Unterdrückung der „on-off“-Fluktuationen und Verlängerung der Phase mit guter Beweglichkeit
  • Unterdrückung der medikamentös bedingten Überbewegungen
  • Reduktion der Medikamente und deren Nebenwir­kungen
  • Verbesserung der Lebensqualität

bei Tremorerkrankungen:

  • Besserung bis hin zu kompletter Unterdrückung des Tremors
  • bei Dystonien:
  • Besserung der Dystonie, der Muskelverspannungen und der Schmerzen

Zu den Aufgaben unserer Ambulanz gehören u.a. :

  • ausführliche Anamnese und neurologische Unter­suchung
  • Beratung der Patienten und deren Angehörigen
  • Überprüfung, Neueinstellung und Anpassung der medikamentösen Therapie
  • Prüfung der Indikation zur operativen Behand­­lung und Beratung
  • Begleitung des Patienten vor, während und im An­schluss an eine Operation
  • Vermittlung von Kontakten zu Selbsthilfegruppen und die soziale Beratung von Angehörigen und Patienten
  • Vermittlung von Kontakten zu bereits operierten Patienten

Videos zum Thema Tiefenhirnstimulation bei Patienten mit Bewegungsstörungen

Prof. Dr. med. J. Vesper

Zum Abspielen des multimedialen Inhaltes benötigen Sie den Flash Player (Version 8 oder höher) von Adobe. Flash Player herunterladen

Prof. Dr. med. A. Schnitzler

Zum Abspielen des multimedialen Inhaltes benötigen Sie den Flash Player (Version 8 oder höher) von Adobe. Flash Player herunterladen
erminvereinbarung:

Ambulanz für Bewegungsstörungen:Tel.: 0211 81-16756
Ambulanz für Tiefe Hirnstimulation:Tel.: 0211 81-16756
MNR Klinik, 5. Etage Moorenstr. 5, 40225 Düsseldorf
Links:

http://www.zentrum-hirnschrittmacher.de

http://www.tiefehirnstimulation.de/

Noch offene Fragen …
… beantworten wir Ihnen gerne in einem persönli­chen Gespräch.
Sie erreichen uns telefonisch unter den unten auf­geführten Nummern:

Ansprechpartner:

Prof. Dr. med. A. Schnitzler
Neuroloigsche Klinik
Tel.: 49-211-81-16756
Fax.: 49-211-81-16525
Email

Prof. Dr. med. J. Vesper
Neurochirurgische klinik
Tel.: 49-211-81-16058
Fax.: 49-211-81-015-18408
Email

Prof. Dr. J. Vesper
Prof. Dr. J. Vesper
PD Dr. J. Maciaczyk
Prof. Dr. J. Maciaczyk
Dr. P. Slotty
PD Dr. P. Slotty

 

 

 

 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 26.07.2017
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/unternehmen/kliniken/klinik-fuer-neurochirurgie/funktionelle-neurochirurgie/