Klinik

In der Klinik für Neurologie der HHU werden alle Erkrankungen des Nervensystems (Gehirn, Rückenmark, periphere Nerven) und der Muskulatur mit modernsten Methoden diagnostiziert und behandelt. Zu den besonderen Schwerpunkten gehören:

  • Zerebrovaskuläre Erkrankungen (Schlaganfall, vorübergehende Durchblutungsstörungen, sog. transitorisch ischämische Attacken, Blutungen)
  • Immunvermittelte Erkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks (wie die Multiple Sklerose und die Neuromyelitis optica/NMO),
  • Immunvermittelte Erkrankungen des peripheren Nervensystems (z. B. Guillain-Barré Syndrom, CIDP) und Polyneuropathien,
  • Neuromuskuläre Erkrankungen (wie Myasthenia gravis, Polymyositis, Dermatomyositis, Einschlusskörpermyositis),
  • die Parkinson'sche Erkrankung und andere Bewegungsstörungen sowie,
  • Neurologische Erkrankungen bei HIV-Infektionen, und die
  • Abklärung und Behandlung von Demenzen und von Schmerzsyndromen.


Abhängig vom Krankheitsbild und der Fragestellung sehen wir ambulante und stationäre Vorstellungen vor (siehe Übersicht in der Navigationsleiste). Die Vorstellung erfolgt in der Regel nach vorheriger Kontaktaufnahme und Vorbereitung durch die erstbehandelnden ärztlichen Kolleginnen und Kollegen.

Für neurologische Notfälle steht die Zentrale Notaufnahme zur Verfügung.

 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 17.09.2015
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/unternehmen/kliniken/klinik-fuer-neurologie/klinik/