Die Ausbildung

Inhalte der Ausbildung
Unterricht
Prüfungsinhalte

Grundlage

Gesetz über technische Assistenten in der Medizin (MTA-Gesetz - MTAG) vom 2. Aug. 1993 in der Verbindung mit der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für technische Assistenten in der Medizin (MTA-APrV) vom 25.04.1994.
Die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für technische Assistenten in der Medizin schreibt u.a. vor:

Voraussetzung

Voraussetzung für die Zulassung zu den Lehrgängen für technische Assistenten in der Medizin ist mindestens die Fachoberschulreife mit sehr guten Note . Wir empfehlen jedoch mindestens die Fachhochschulreife. 
Da es sich um eine naturwissenschaftlich ausgerichtete Ausbildung handelt, sind gute Noten der Fächer Mathematik, BiologieChemie und Physik besonders wichtig.

Die Dauer der Ausbildung beträgt  3 Jahre. Dabei ist die Ausbildung unterteilt in theoretisch und praktischen Unterricht, Praktische Ausbildung und ein sechswöchiges Krankenpflegepraktikum.
Ausbildungsabschluß

Am Ende der Ausbildung steht die Staatliche Prüfung, mit deren Bestehen der/die Auszubildende die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung und Ausübung des Berufes von der zuständigen Aufsichtsbehörde erhält.Voraussetzung zur Teilnahme ist der regelmäßige und erfolgreiche Besuch aller Ausbildungsveranstaltungen. Die Prüfung ist unterteilt in 3 Abschnitte:

  • schriftliche Prüfungen
  • praktische Prüfungen
  • mündliche Prüfungen

...und hier geht's zurück zur Homepage

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns