Düsseldorf-Marathon 2009 - Pressebericht

Viele lassen sich im Ziel richtig durchkneten

VON UWE REIMANN - zuletzt aktualisiert: 04.05.2009 - 07:38

Düsseldorf (RP) Nach dem Marathon heißt es ran an die Muskeln! Jedenfalls für 70 junge Frauen und Männer, die in einem unscheinbaren weißen Zelt im Zielbereich auf dem Burgplatz auf Tausende lädierte Muskelgruppen warten.

Nach dem Marathon stand weitere Muskelarbeit an. Foto: RP, Christoph Göttert

Sie sind Schüler der Physiotherapeutischen Schule der Universitätsklinik Düsseldorf. Neben der dreijährigen Lehrzeit heißt es beim Metro Group Marathon: Lernen am lebenden Objekt.

Viele der Marathoni, die erschöpft ins Ziel torkeln, sind froh, sich auf eine der 30 Pritschen legen zu können. "Im vergangenen Jahr haben sich etwa die Hälfte der Läufer massieren lassen", sagt die Schulleiterin Renate Kropp-Olbertz. Vor allem die letzten, die eine Endzeit von mehr als fünfeinhalb Stunden anpeilen, sind froh, dass sich im Ziel jemand um sie kümmert. "Die kommen oft auf allen Vieren", sagt Kropp-Olbertz.

Ihr Vertreter Andreas May hat den Massage-Dienst im Marathon-Ziel größtenteils organisiert. Neben dem richtigen Kneten der Muskeln tapen seine Schüler stundenlang auch jedes Bein, das es nötig hat.

Als die ersten mit einer Endzeit von etwas mehr als drei Stunden einlaufen, wird es langsam voll im Zelt. Für manchen ist es auf der Pritsche der Himmel auf Erden. "Darauf habe ich mich die ganze Strecke gefreut", sagt Volker Meyer. Gut vier Stunden nach dem Start füllt sich das Zelt. Jetzt ist keine Liege mehr frei, draußen erzählen sich die müden Läufer in der Warteschlange ihre Geschichte der 42,195 Kilometer.

Eine junge Masseurin hat alle Hände voll zu tun mit dem Dirigieren der Läufer auf ihr kurzes Ruhelager. Immer stärker riecht es nach dem Massageöl, das nun in Strömen fließt. Und immer wieder plumpst auch etwas Geld als Spende in die Sammelbüchse. Manche Läufer haben selbst an die kleine Spende nach dem Marathon gedacht und ein paar Münzen eingesteckt.

aus: RPonline, Montag 04.05.2009

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns