Tag der Ausbildung 2005

Am Samstag, dem 24.09.2005 öffnete der Fachbereich Physiotherapie des AZG im Rahmen des Tages der Ausbildung seine Türen und bot allen Interessierten einen Einblick in die Stätten der Ausbildung zum Physiotherapeuten.

Für die meisten, der zahlreich erschienenen Besucher, war der Startpunkt die Personalkantine des UKD. Dort fand ein erstes Informationsgespräch statt, in welchem Lehrkräfte der Schule Auskunft über Inhalte, Voraussetzungen und Berufsaussichten gaben und sonstige Anliegen zu klären versuchten.

Wer, versorgt mit einem Lageplan und einer Wegbeschreibung, nach einem kleinen oder größeren Spaziergang über das Gelände des UKD den Eingang des Fachbereiches Physiotherapie erreichte, fand sich vor einem weiteren Infotisch wieder.

Hier gaben Schüler des Fachbereiches Physiotherapie Auskunft darüber, was es hier vor Ort zu sehen und zu erfahren gab. Zu jeder vollen Stunde nahm Tanja Eich, die Schulsprecherin des FB PT die Besucher mit zu einem Rundgang durch die Schule.

Dabei führte sie nicht nur durch die verschiedenen Räumlichkeiten, wie Schwimmbad, Turnhall, Praxis- und Theorieräume, sondern auch zu verschiedenen Stationen, an denen PT-Schüler Techniken und Ausbildungsinhalte der Physiotherapie demonstrierten. Die Besucher, die sich auf diesem Weg informieren konnten, was es denn mit Techniken wie FBL, PNF, Manuelle Therapie und Schlingentisch so auf sich hat, hatten zudem die Möglichkeit, diese Techniken „am eigenen Leibe“ zu erfahren oder zu erproben.

Die persönliche Begegnung mit Pezziball, Kletterwand, Schlingentisch oder einem angehenden Therapeuten wurde jedoch nur von wenigen Mutigen in Angriff genommen.

Bewegter ging es in einem der Praxisräume unter dem Motto „Abenteuer Physiotherapie“ zu. Hier konnten die Besucher in einem kleinen Parcours erproben, welchen Herausforderungen in Sachen Gleichgewicht und Geschicklichkeit sich Schüler und Patienten stellen müssen. Auch hier fand die Betreuung – auf Wunsch 1:1 – durch die Schüler des FB PT statt

„Einen Ausbildungsschwerpunkt bildet die Arbeit unserer Schüler am Patienten“ betonte Frau Kropp-Olbertz, die Leiterin des Fachbereichs PT. Da es jedoch nicht machbar war, die Besucher durch die Kliniken zu schleusen, um die angehenden Therapeuten „at work“ am Patienten zu beobachten, lief am Tag der Ausbildung rund um die Uhr in der Schule ein Film, der auch in diesen Bereich einen Einblick erlaubte. In einem weiteren Raum ließ eine Fotoausstellung erkennen, dass die Ausbildung neben all der  fachlichen Büffelei auch Spaß machen kann.

Parallel zu all den angebotenen Informationen wurde immer wieder die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch mit Frau Kropp-Olbertz, den Schülern oder den anderen Lehrkräften genutzt.

Nachdem gegen 15:00 Uhr der letzte Besucher den Fachbereich Physiotherapie wieder verlassen hatte und alle Akteure die Räume wieder in einen alltagstauglichen Zustand versetzten, stand das Fazit des Tages: der Tag der Ausbildung wurde sehr gut angenommen.

Text: Ulrike Bittner
Bilder: Andreas May
Bearbeitung: Andreas May

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns