Mit dem Absenden des Kontaktformulars übermitteln Sie die eingegebenen Daten an den folgenden Verantwortlichen:

Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD)

Anstalt des öffentlichen Rechts

Moorenstr. 5

40225 Düsseldorf

 

Tel.: 00 49 (0) 2 11 - 81 00

Fax: 00 49 (0) 2 11 - 81 04 855

 

info@med.uni-duesseldorf.de

 

Die Datenschutzbeauftragte des UKD erreichen Sie unter:

 

Datenschutzbeauftragte UKD

Moorenstraße 5

40225 Düsseldorf

 

Datenschutz@med.uni-duesseldorf.de

 

Wir haben ein Interesse daran, Ihr Anliegen umfassend zu bearbeiten. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden von uns verarbeitet, um Ihre Anfrage zu bearbeiten und Ihnen, falls gewünscht, eine Rückmeldung zukommen zu lassen. Die Rechtsgrundlagen sind Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) (unser berechtigtes Interesse, das darin liegt, Ihre Anfrage zu beantworten) Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und hinsichtlich der Verarbeitung von Gesundheitsdaten Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a) DSGVO (Einwilligung) und Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe h) DSGVO in Verbindung mit § 22 Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe b Bundesdatenschutzgesetz (BDSG – im Zusammenhang mit einer bei uns bereits durchgeführten Untersuchung oder medizinischen Versorgung).

 

Ihre Einwilligung benötigen wir immer dann, wenn Daten über Ihren Gesundheitszustand verarbeitet werden sollen (beispielsweise, um mit Ihnen einen Termin für eine bestimmte Untersuchung zu vereinbaren). Wir bitten Sie daher, uns durch Anklicken des Radiobuttons im Kontaktformular ihre Einwilligung zu erteilen, dass wir die von Ihnen eingegebenen Daten inklusive der Gesundheitsdaten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwenden dürfen.

 

Sollten Sie die Einwilligung nicht erteilen wollen, kann das ausgefüllte Kontaktformular nicht abgesendet werden, weil wir dann Ihre Daten nicht verarbeiten dürfen. Sie können uns gerne anrufen oder uns Ihre Unterlagen auf dem Postweg einreichen.

 

Ihre Daten werden von uns grundsätzlich nicht weitergegeben, sondern nur zur Beantwortung Ihres Anliegens verarbeitet. Ausnahmsweise kann es vorkommen, dass wir bei der Bearbeitung im Rahmen von Auftragsverarbeitungen Dienstleister einsetzen, die von uns sorgsam ausgewählt, soweit notwendig auf die ärztliche Schweigepflicht verpflichtet wurden und mit denen ein Vertrag entsprechend Art. 28 DSGVO geschlossen wurde.

 

Die von Ihnen über das Kontaktformular übermittelten personenbezogenen Daten werden automatisch nach fünf Wochen gelöscht, sofern sich für die weitergehende Verarbeitung keine Notwendigkeit ergibt. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn Sie als Patient zu uns kommen und über das Kontaktformular übermittelte Informationen Ihrer Patientenakte hinzugefügt werden (beispielsweise Arztbriefe oder Röntgenaufnahmen anderer Ärzte).

 

Die Übermittlung von Daten an uns über das Kontaktformular stellt einen - nach gegenwärtigem Stand der Technik - sicheren Übertragungsweg dar. In unseren Kontaktformularen können Sie unterschiedliche Arten von Kontaktdaten (beispielsweise Ihre Telefonnummer oder Ihre E-Mail-Adresse) angeben, um von uns eine Rückmeldung zu Ihrem Anliegen zu erhalten. Bitte geben Sie nur Kontaktdaten zu den Rückmeldewegen an, über die Sie auch von uns benachrichtigt werden möchten. Falls Sie eine E-Mail-Adresse für unsere Nachricht an Sie angeben, beachten Sie bitte, dass wir Ihnen nur reine Terminbestätigungen als nicht verschlüsselte (also ohne eine sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung) E-Mail schicken dürfen. Umfangreichere Rückmeldungen, in denen wir auf den von Ihnen beschriebenen Gesundheitszustand eingehen, dürfen wir Ihnen nur mit einem von Ihnen vergebenen Passwort verschlüsselt zuschicken. Sie haben dazu auf den entsprechenden Formularseiten die Möglichkeit, selbst ein Passwort zu vergeben. Sie erhalten dann unsere Rückmeldung in einem mit dem von Ihnen vergebenen Passwort verschlüsselten PDF-Dokument. Ohne Ihr Passwort können Sie unsere Antwort dann nicht öffnen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen Ihr Passwort aus Sicherheitsgründen nicht mitteilen können. Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, müssen Sie eine neue Anfrage an uns senden.

 

 

Ihnen stehen aus der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) folgende Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO): Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden, bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten.
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO): Wenn Sie feststellen, dass unrichtige Daten zu Ihrer Person verarbeitet werden, können Sie Berichtigung verlangen. Unvollständige Daten müssen unter Berücksichtigung des Zwecks der Verarbeitung vervollständigt werden.
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO): Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer Daten zu verlangen, wenn bestimmte Löschgründe vorliegen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn diese zu dem Zweck, zu dem sie ursprünglich erhoben oder verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO): Sie haben das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten. Dies bedeutet, dass Ihre Daten zwar nicht gelöscht, aber gekennzeichnet werden, um ihre weitere Verarbeitung oder Nutzung einzuschränken.
  • Recht auf Widerspruch gegen unzumutbare Datenverarbeitung (Art. 21 DSGVO): Sie haben grundsätzlich ein allgemeines Widerspruchsrecht auch gegen rechtmäßige Datenverarbeitungen, die im öffentlichen Interesse liegen, in Ausübung öffentlicher Gewalt oder aufgrund des berechtigten Interesses einer Stelle erfolgen.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) Sie haben das Recht die sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln.

 

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, um Ihre Daten zu verarbeiten, haben Sie jederzeit das Recht, diese Einwilligung zu widerrufen. Verarbeitungen bis zum Zeitpunkt des Widerrufs der Einwilligung bleiben rechtmäßig. Um von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, können Sie den entsprechenden Button nutzen, der sich auf dem Kontaktformular befindet, über das Sie die Einwilligung erteilt haben. Wenn Sie eine andere Form der Kommunikation für Ihren Widerruf nutzen möchten, geben Sie bitte Ihren Namen und die Klinik an, an die Sie Ihre Daten ursprünglich übermittelt haben.

 

Außerdem haben Sie das Recht, sich bei einer für den Datenschutz zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Die für das UKD zuständige Aufsichtsbehörde ist:

 

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestr. 2-4

40213 Düsseldorf

Telefon: 0211/38424-0

Fax: 0211/38424-999

E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

 

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns