Stand: 30.04.2020, 16:00 Uhr

Tarifliche Regelungen gelten weiter

Das Personaldezernat weist darauf hin, dass die tariflichen Regelungen wie Zuschläge und die Berücksichtigung von Überstunden auch in Zeiten der Corona-Pandemie unverändert gelten.

Eine gesonderte Zulage für die Behandlung von COVID-19-Patienten gibt es nicht.

Bei Fragen zur Gehaltsabrechnung stehen die jeweiligen Sachbearbeiter des Personaldezernats als Ansprechpartner zur Verfügung.

Stand: 17. März, 16:00 Uhr

Anpassung der Gleitzeit-Regelungen

Damit weiterhin die anfallenden Aufgaben am UKD bestmöglich bewerkstelligt werden können, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber gleichzeitig auch den privaten Verpflichtungen (z.B. Kinderbetreuung) nachkommen können, hat der Vorstand entschieden, vorläufig die derzeitige Kernarbeitszeit der Gleitzeitvereinbarung aufzuheben. Das verschafft mehr Flexibilität.

Abweichend von dieser Regelung wurde ebenfalls entschieden, dass Beschäftigte nun im Rahmen der Gleitzeit Minusstunden in Höhe von maximal 154 Stunden „aufbauen“ können. Die maximalen Mehrarbeitsstunden bleiben unberührt. Für Teilzeitkräfte gilt diese Regelung entsprechend der anteiligen Arbeitszeit.

Das Personaldezernat bittet darum, vorhandene Stundensalden abzubauen – sofern die Abläufe dies zulassen – oder gegebenenfalls Urlaubstage in Anspruch nehmen, sofern dies möglich ist.

Gleichzeitig muss sichergestellt sein, dass trotz Stundenabbaus die eingehenden Aufgaben abgearbeitet werden können. Für Abwesenheitszeiten sollten Vertretungsregelungen organisiert werden.

Diese Regelung gilt bis auf Weiteres, kann aber gegebenenfalls aufgrund neuer Entwicklungen angepasst werden.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns