Stand: 29. April, 16:00 Uhr

Teamtrennung wird ab Montag, 4. Mai 2020 aufgehoben

Die Krankenhaus-Einsatzleitung (KEL) empfiehlt, die vorgenommene Trennung von Teams ab Montag, 4. Mai 2020 aufzuheben, es sei denn der jeweilige Vorgesetzte (Dezernenten, Klinik- und InstitutsdirektorInnen) entscheidet, dass die Teamtrennung beizubehalten für ganze Bereiche oder individuelle Einzellösungen sinnvoll und/oder notwendig ist. Diese Regelung gilt zunächst bis zum 31. Mai 2020.

Stand: 16. April, 15:00 Uhr

Externes Arbeiten und Teamtrennung

Die Krankenhaus-Einsatzleitung (KEL) empfiehlt, die vorgenommene Trennung von Teams und das Angebot des externen Arbeitens für zwei weitere Wochen – also bis zum 3. Mai – aufrecht zu erhalten. Die detaillierte Ausgestaltung in den Abteilungen, die davon Gebrauch machen, regelt der jeweilige Vorgesetzte.

Stand: 18. März, 17:00 Uhr

Regelungen für externes Arbeiten

Voraussetzungen für externes Arbeiten

In einigen Fällen besteht die Möglichkeit, die Dienstgeschäfte außerhalb des Klinikums zu erbringen. Dabei muss ein Kernteam jeweils vor Ort verbleiben; die Dienstaufgaben müssen am UKD jeweils vollständig erbracht werden können. Einen Anspruch auf ein Arbeiten außerhalb der Dienststelle gibt es nicht. Sollte eine Gewährung des externen Arbeitens erfolgt sein, so kann diese Erlaubnis jederzeit widerrufen werden. Die Arbeit außerhalb der Dienststelle ist mit dem jeweiligen Fachvorgesetzten abzustimmen. Die Dienstzeit ist zu dokumentieren; Mehrarbeit ist ausschließlich und ausnahmsweise nach Rücksprache mit dem Dienstvorgesetzten gestattet und muss unter Angabe eines Grundes von diesem freigegeben werden.

 

Teamtrennungen

Um den Ausfall einer Abteilung zu verhindern, besteht die Möglichkeit, im Rahmen von Trennungen des Teams eine Gruppe am UKD arbeiten zu lassen, während eine andere Gruppe extern arbeitet oder sich im FREI befindet. Die Beschäftigten, die sich im angeordneten Frei befinden, erhalten keine Abzüge auf Ihrem Stundenkonto. Die Bereitschaft, kurzfristig zum Dienst erscheinen zu müssen, wird vorausgesetzt.

In Absprache mit dem Dienstvorgesetzten ist es möglich, FZA oder Urlaub zu nehmen, wenn keine dienstlichen Interessen entgegenstehen. In diesem Fall kann die Freizeit individuell genutzt werden.

 

Buchen der Arbeitszeit (während des externen Arbeitens)

Der ärztliche Dienst kann über die UKD-Anwendungen, das PEP-WEB öffnen und über diesen Button in den Bereich des ESS (EmployeeSelfService) gelangen. Eine detaillierte Anleitung steht dort als Link unter dem Auswahlfenster zur Verfügung. Im ESS kann dann im Dashboard das Stempeln der Zeiten erfolgen, es wird hier die elektronische Systemzeit gebucht.

Alle anderen Mitarbeiter/innen buchen die Arbeitszeit über eine Excel Tabelle, die im Bereich des Arbeitszeitmanagements abgerufen werden kann. Das Formblatt „Arbeitszeitnachweis Externes Arbeiten“ ist im Intranet auf der Downloadseite des Personaldezernats zu finden unter

http://intranet.med.uni-duesseldorf.de/verwaltung/dezernate/dezernat-01-personal/formulare-downloads/

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns