Stand: 19. März, 15:30 Uhr

Personelle Unterstützung (intern)

Die Unversitätsmedizin Düsseldorf hält zusammen: Große Solidarität und Engagement in allen Bereichen

Krisenzeiten machen es deutlich: An UKD und Medizinischer Fakultät halten alle zusammen! Mehr als 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen der Klinik haben sich zum Beispiel schon freiwillig gemeldet, um zu unterstützen – aus der Pflege, dem ärztlichen Dienst, der Verwaltung, Wissenschaftliche Mitarbeiter, MTAs, Studierende der Humanmedizin und der Zahnmedizin und darüber hinaus viele mehr. Sie werden nun aus ihren ursprünglichen Bereichen heraus an Stellen eingesetzt, wo gerade und in den kommenden Wochen dringend Personal gebraucht wird. Der Betriebsärztliche Dienst wird bereits durch Ärzte der Haut- und Augenklinik sowie der Arbeitsmedizin unterstützt, die Krankenhaushygiene durch Gefäßchirurgie und HNO-Klinik. Zusätzliche pflegerische Kolleginnen komplettieren die Teams ab morgen. 

„Als Vorstand des UKD möchten wir an dieser Stelle betonen, wie stolz wir auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind, die alles erdenklich tun und bis an ihre Grenzen gehen, um unseren Auftrag zu erfüllen: Die uns anvertrauten Patientinnen und Patienten bestmöglich zu versorgen“, erklärt Torsten Rantzsch, Pflegedirektor am UKD, im Namen des Vorstands. „Es freut uns, dass sich bereits jetzt so viele Menschen freiwillig gemeldet haben und hoffen auch weiterhin auf die breite Unterstützung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Heranziehung von personeller Unterstützung

Um die nachhaltige personelle Ausstattung der Stationen zu sichern, die für die Versorgung von COVID-19-Patienten umgewidmet wurden, kann es künftig dazu kommen, dass Personal aus anderen Bereichen als Unterstützung herangezogen werden. Dies hat die Krankenhaus-Einsatzleitung so beschlossen.

Wichtig in diesem Zusammenhang: Die hinzugezogenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden dann gemäß ihrer Befähigung eingesetzt.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns