Steffen Dörre, M.A.

Forschungsschwerpunkte

- Globalisierungsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts

- Wissensgeschichte der Ökonomie

- Wirtschaftsgeschichte West-Berlins

- Historische Netzwerkforschung

- Geschichte der Bundesrepublik in transnationaler Perspektive

- Kriminalitätsgeschichte

- Psychiatriegeschichte

Biographische Skizze

Seit 2019Forschungsprojekt zur Gründungsgeschichte der DGPT an der Justus-Liebig-Universität Gießen
Seit 10/2016Gastwissenschaftler am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin
2013Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Geschichte der Neuzeit an der Christian-Albrechtsuniversität zu Kiel
2014Stipendiat des Instituts für Europäische Geschichte Mainz
2010-2013Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Globalgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
2010Promotionsprojekt: „Übersee reif für die Industrialisierung machen.“ Problemwahrnehmungen, Vernetzungen und Entwicklungskonzepte im bundesrepublikanischen Außenhandel
2009-2010Teaching Assistant am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
2005-2009Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
2003-2009Studium der Fächer Neuere und Neueste Geschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Wirtschaftspolitik, Soziologie und Volkswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Universität Basel
1997-2003Kaufmännische Ausbildung und Tätigkeit in mehreren multinationalen Unternehmen.

Nach oben

Veröffentlichungen

Monographien und Herausgeberschaften

Zwischen „Euthanasie“ und „Anstaltsreform“: Die psychiatrischen Fachgesellschaften im geteilten Deutschland; erscheint voraussichtlich 2020.

Wirtschaftswunder global: Die Überseemärkte in der frühen Bundesrepublik, Stuttgart 2019. 

Zusammen mit Silke Fehlemann, Heiner Fangerau, Frank Schneider: 175 Jahre psychiatrische Fachgesellschaften in Deutschland, Berlin 2017.

Buchkapitel

„Gelungene“ und „erfüllte“ Sexualität. Psychiatrische und psychotherapeutische Normen für sexuelle Gesundheit im Wandel, erscheint in: VIRUS– Beiträge zur Sozialgeschichte der Medizin 2019.

Konservative Reform vor der Reform? Die Umgestaltung der psychiatrischen Versorgungsstrukturen unter Ausblendung der „Euthanasie“-Vergangenheit, erscheint in: Westfälische Forschungen 2019.

Wirtschaftsräume als Kulturräume. Ökonomische Großraumkonzeptionen in Westdeutschland 1945-1975, in: Andreas Dix (Hg.): Zwischen Geschichte und Geographie, zwischen Raum und Zeit II, 2019, S. 155-163.

‚Übersee‘ und die Wirtschaft der frühen Bundesrepublik. Begriff, Konzept, Praxis, in: Jahrbuch für Überseegeschichte 2019, S. 7-32.

Die psychiatrische Fachgesellschaft in der Nachkriegszeit (1945–1975), in: Psyche im Fokus 1 (2019), S. 42-47.

Die Psychiatrie-Enquete als Herausforderung. Die organisatorische Erneuerung der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Nervenheilkunde in der ersten Hälfte der 1970er Jahre, in: Schriftenreihe der DGGN 2018, S. 119-139.

Entwicklung durch Leistungsstreben. Theorie und Praxis der psychosozialen Modernisierung, in: Archiv für Sozialgeschichte 57 (2017), S. 313-346.

Dörre S (2016): Wirtschaftskriminalität als psycho- und soziopathologische Erscheinung: Der «Täter im weißen Kragen» 1965-1975, in: Berghoff H, Rauh C, Welskopp T (Hrsg.): Wirtschaftskriminalität und Unternehmen, im Erscheinen.

Dörre S (2015): Normenkonkurrenz im Wirtschaftswunder. Debatten über Korruption und Wirtschaftskriminalität in der Bundesrepublik Deutschland 1957-1960, in: Engels J, Fahrmeir A, Monier F, Dard O (Hrsg.): Krumme Touren in der Wirtschaft. Zur Geschichte ethischen Fehlverhaltens und seiner Bekämpfung, Köln/Weimar/Wien, 101-126.

Rezensionen und Sonstiges

Dörre S (2015): Rezension zu Olaf Bach: Die Erfindung der Globalisierung. Entstehung und Wandel eines zeitgeschichtlichen Grundbegriffs, Frankfurt am Main/New York 2013, in: NPL 3, 302-304.

Dörre S, Glaser M (2015): Rezension zu Sebastian Conrad: Globalgeschichte. Eine Einführung, München 2013; Andrea Komlosy: Globalgeschichte. Methoden und Theorien, Wien 2011; Margrit Pernau: Transnationale Geschichte, Göttingen 2011, in: Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung 1 (2015), 101-106.

Dörre S (2015): Rezension zu Daniel Speich Chassé: Die Erfindung des Bruttosozialprodukts. Globale Ungleichheit in der Wissensgeschichte der Ökonomie, Göttingen 2013, in: NPL 1, 103-105.

Dörre S (2013): Rezension zu Barbara Grimpe: Ökonomie sichtbar machen. Die Welt nationaler Schulden in Bildschirmgröße. Eine Ethnographie, Bielefeld 2010, in: NPL 1, 100-102.

Dörre S (2012): Rezension zu: Margit Pernau: Transnationale Geschichte, Göttingen 2011, in: NPL 3, 481f.

Dörre S (2012): Rezension zu Holger Rossow: Globalismus und New Labour. Zur diskursiven Konstruktion von Globalisierungsprozessen im Großbritannien der Blair-Ära, Bielefeld 2011, in: NPL 2, 341-343.

Dörre S (2012): Rezension zu David Gilgen, Christopher Kopper, Andreas Leutzsch (Hrsg.): Deutschland als Modell? Rheinischer Kapitalismus und Globalisierung seit dem 19. Jahrhundert, Bonn 2011, in: NPL 2, 304f.

Dörre S (2011): Rezension zu Reinhard Sieder, Ernst Langthaler (Hrsg.): Globalgeschichte 1800-2010, Wien u.a. 2010, in: Periplus. Jahrbuch für außereuropäische Geschichte 21, 203-208.

Dörre S (2006): Tagungsbericht HT 2006: Bilder vom Körper: Visualisierungspraktiken in medizinischen und populären Publikationen des 19. und 20. Jahrhunderts, in: H-Soz-u-Kult, 18.10.2006, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=1194.

Nach oben

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns