Hämostaseologische Labordiagnostik

Hämostaseologische Labordiagnostik

Das Leistungsspektrum moderner Hämostasediagnostik: hierzu gehört ein differenziertes Methodenrepertoire einschließlich molekularer, molekular-genetischer und immunzytometrischer Verfahren. Wichtige Gerinnungstests werden rund um die Uhr auch an Wochenenden und Feiertagen durchgeführt. Zur rationalen und rationellen Stufendiagnostik bei Patienten mit Blutungsneigung haben wir ein stringentes Konzept ausgearbeitet. Hierbei wird folgender Untersuchungsgang praktiziert:

Stufe 1:
Basistests
(gerinnungsphysiologische Gruppentests) Stufe 2:
Suchtests
("Screening"-Untersuchungen) zur Klärung folgender Fragen: Liegt eine Störung im Blutstillungsmechanismus (Hämostasesystem) vor? Welche Komponente des Hämostasesystems ist betroffen? In welcher Richtung muss weiter untersucht werden? Stufe 3: problemorientierte Detailanalytik (z.B. Faktorenaktivitäten, Einzelfunktionen) Stufe 4: gezielte molekulare Analytik Stufe 5:
molekulargenetische Untersuchungen
(Mutationen, Polymorphismen) Stufe 6:
Spezialuntersuchungen
(z.B. proteinchemische und funktionelle Analytik)


Bei Patienten mit Hämophilie A oder B, Hemmkörpern und von-Willebrand-Syndrom führen wir spezielle Untersuchungen zur Bestimmungen von Aktivität und Konzentration sowie zur proteinchemischen und funktionellen Charakterisierung der Faktoren VIII, IX und des von-Willlebrand-Faktors durch (Multimeren-Analyse, ADAMTS-13-Bestimmung, Kollagen-Bindungsaktivität, Affinität gegenüber GPIb). Bei Hinweis auf eine Hemmkörper-Hämophilie wird der Inhibitor analysiert (Plasma-Misch-Test) und in sog. Bethesda-Einheiten quantifiziert.

Die Qualität hämostaseologischer Laborergebnisse hängt stark von der Präanalytik ab. Diese umfasst die korrekte Gewinnung der Blutproben und ihren sachgemäßen, unverzüglichen Transport ins Labor. Auch aus diesen Gründen arbeiten die Teams des Hämophilie-Zentrums und des Labors eng mit Hausärzten und kooperierenden Krankenhäusern zusammen.

  • Telefon für Probeentnahme und Probentransport: (0211) 81-18559
  • Telefon für Befundabfragen, Fragen zur Befundinterpretation und Konsil-Anmeldungen (0211) 81-18557
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns