Interdisziplinäre Diagnostik im Hämophilie-Zentrum des UKD

Ihre Untersuchung, der Diagnosegang und Ihre Behandlung in unserem Zentrum erfolgen nach einem geregelten Ablauf. Hierzu haben wir verbindliche Diagnose- und Therapie-Standards ausgearbeitet. Diese Standards sind wesentlicher Bestandteil unseres Qualitätsmanagement-Programms und Voraussetzung für unsere Einrichtung als "Hemophilia Comprehensive Care Center". Weitere Elemente stellen die genaue Dokumentation der Untersuchungsergebnisse und der verabreichten Medikamente, insbesondere der Gerinnungsfaktoren-Konzentrate, zellulärer oder plasmatischer Blutprodukte sowie anderer Hämotherapeutika (z.B. Immunglobuline) dar (Chargen-Dokumentation).

Im einzelnen erwartet Sie folgender Untersuchungsablauf bei der Diagnostik:

  • Eigen- und Familienanamnese:
    Befragung zu Ihren aktuellen Beschwerden und zu Ihrer Vorgeschichte, insbesondere zu vorausgegangenen Blutungszeichen, Infekten, jetzt oder früher eingenommenen Medikamenten, Impfungen, Allergien, Vorerkrankungen, vorausgegangenen Operationen, Verletzungen oder Unfällen. Gezielte Fragen nach Blutungszeichen oder Erkrankungen bei Ihren Großeltern, Eltern, Geschwistern, Ihren Kindern und Ihren Verwandten.
  • Persönliches Gespräch zu Ihrer Lebenssituation
  • Körperliche internistische Untersuchung
  • Funktionelle Untersuchung von Gelenken, Knochengerüst und Muskulatur
  • Ergänzende Untersuchungen: Je nach Beschwerdesymptomatik und Befund werden technische Zusatzuntersuchungen z.B. mittels bildgebender Verfahren veranlasst. Hierzu gehören: Röntgen (Gelenke), Ultraschall (Weichteile, Bauchorgane), Computertomographie (CT), ggf. Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT). Diese Untersuchungen werden in interdisziplinärer Kooperation mit anderen Fachdisziplinen vorgenommen.
  • Konsiliarische Hinzuziehung anderer Ärzte: Wiederum je nach Beschwerdesymptomatik und Befund stellen wir Sie anderen Fachärzten und Spezialisten vor und holen deren Beurteilung und Rat ein. Das Spektrum der hinzugezogenen Ärzte kann von A wie Augenarzt bis Z wie Zahnarzt reichen. Die Beurteilung und der Therapievorschlag der konsultierten Ärzte wird im einzelnen gemeinsam mit Ihnen besprochen und in unser Behandlungsangebot integriert. Denn Sie haben schließlich ein Comprehensive Care Center für Ihre Versorgung gewählt!
  • Blutentnahme: Gleich bei Ihrer Erstuntersuchung in unserem Zentrum und parallel zu den ggf. anstehenden technischen Untersuchungen wird Ihnen Blut zur gezielten, problemorientierten Labordiagnostik abgenommen. Dies kann entweder in Ergänzung zu den bereits auswärts erhobenen Laborbefunden oder als symptombezogene Erstuntersuchung erfolgen. Ziel dieser Laboranalytik ist die Klärung, Ursachenermittlung und Stadien- bzw. Typzuordnung des bestehenden Blutungsleidens. Übrigens, keine Bange vor der Blutentnahme! Unsere Schwestern und Hämophilie-Assistentinnen sind auch auf diesem Sektor besonders trainiert und führen den "Pikser" in Ihre Vene schonend durch. Auch der Umfang (Spektrum) und die einzelnen Messgrößen (Untersuchungsparameter) der Laboranalytik sind genau festgelegt und folgen einem stringenten Konzept (Diagnose-Standard). Prinzip dieses Konzepts ist ein rationales und rationelles Vorgehen. Die Umsetzung dieses Prinzips in Bezug auf die Ursachenermittlung von Blutungsneigung oder Blutungskomplikationen erfolgt durch das Konzept der hämostaseologischen Stufendiagnostik. Einzelheiten hierzu erläutert Ihnen der Sie betreuende Arzt bei Ihrer Vorstellung in unserem Zentrum.
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns