Chordome, Esthesioneuroblastome und Orbitachirurgie

[Im MRT (A) zeigt sich das Chordom des Clivus als teilweise im Knochen liegende Struktur mit unregelmäßiger Begrenzung (roter Kreis). Die Computertomographie (B) zeigt die blasige Auflösung des Knochens durch den Tumor (roter Pfeil).]

Chordome

Chordome sind Tumore, die aus Zellen entstehen, die während der embryonalen Entwicklung des Menschen angelegt wurden und im Verlauf der Reifung im Mutterleib nicht wieder abgebaut wurden. Da es sich um Vorläuferzellen der Wirbelsäule handelt entstehen Chordome im Bereich des oberen oder unteren Endes der Wirbelsäule. In der Schädelbasischirurgie spielen vor allem Chordome des Clivus eine Rolle.

Diese sehr seltenen Tumore wachsen invasiv im Knochen der Schädelbasis und zerstören dabei den Knochen. Angrenzende Nerven können durch das Wachstum des Tumors beeinträchtigt sein und es kommt dann zu entsprechenden Symptomen.

Eine chirurgische Entfernung ist meist nicht vollständig möglich, so dass ein Behandlungskonzept häufig auch eine Bestrahlung der betroffenen Region umfasst.

Esthesioneuroblastome

Esthesioneuroblastome sind ausgesprochen seltene Tumor die von den feinen Nervenfasern der Riechnerven ausgehen und häufig in den Nasennebenhöhlen entstehen, von dort aber durch die vordere Schädelbasis wachsen können und dann auch das Hirn beeinträchtigen. Die operative Behandlung erfordert eine Zusammenarbeit zwischen HNO und Neurochirurgie, da häufig sowohl Nasennebenhöhlen als auch Schädelhöhle betroffen sind.

Orbitachirurgie

Ein weiterer Versorgungsschwerpunkt des Schädelbasiszentrums ist die Versorgung von Orbitatumoren (Tumore der Augenhöhle). Diese werden nach interdisziplinärer Abstimmung entweder neuroradiologisch-interventionell (Verödung von Hämangiomen) oder gemeinsam mit Kollegen der HNO und Augenärzte chirurgisch versorgt.

Durch die Zusammenarbeit der verschiedenen Disziplinen stehen für den Patienten zahlreiche chirurgische Möglichkeiten zur Verfügung die durch eine einzelne Disziplin allein nicht abgedeckt werden.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns