Spezialambulanz für Neuromuskuläre Erkrankungen

Leitung: PD Dr. med. T. Ruck
Stellvertretung:
PD Dr. med. M. Gliem
PD Dr. med. J.-I. Lee

 

Standort: MNR-Klinik (Gebäude 13.51), Haus 1, Erdgeschoss Süd

Anmeldung per FAX für ärztliche Kolleg*innen

Privatpatienten nutzen für die Anmeldung bitte unsere Privatambulanz.

In unserer neuromuskulären Spezialsprechstunde untersuchen wir Patient*innen mit Erkrankungen der Muskeln (Myopathien), peripheren Nerven (Neuropathien), Motoneuronerkrankungen wie die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Myasthenia gravis und andere Autoimmunerkrankungen der neuromuskulären Endplatte (z.B. Lambert-Eaton-Syndrom, Neuromyotonie).

Dabei steht bei Erstvorstellung die Diagnosestellung bzw. Reevaluation auswärtiger Verdachtsdiagnosen im Vordergrund, wofür zunächst eine eingehende Anamnese, klinische Untersuchung, elektrophysiologische Zusatzdiagnostik und ggfs. Laboruntersuchungen zum Einsatz kommen. Ggf. sind weitere Untersuchungen z.B. radiologische Bildgebung, Muskel- oder Nervenbiopsien notwendig. Nach Diagnosestellung/-sicherung besprechen wir mit Ihnen ausführlich die in Frage kommenden Therapien und passen diese individuell auf Sie an.

In unserer Spezialsprechstunde betreuen Sie national und international anerkannte Expert*innen. Unsere Ambulanz wurde 2014 durch die Deutsche Myastheniegesellschaft als Integriertes Myastheniezentrum zertifiziert. Wir sind Mitglied im zertifizierten Muskelzentrum Nordrhein der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V., Mitglied im Myositis Netz, Mitglied im Kompetenznetzwerk peripherer Nerv e.V. und stehen Selbsthilfegruppen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Als Referenzzentrum für neuromuskuläre Erkrankungen legen wir besonderen Wert auf die enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen neurologischen Kolleg*innen.

Unser Angebot:

  • Diagnosestellung/-sicherung
  • Elektrophysiologische Diagnostik (Neurographie und Elektromyographie)
  • Gezielte Labordiagnostik sowie Weiterleitung zur Durchführung genetischer Abklärungen/Untersuchungen
  • Indikationsstellung zur Durchführung und Organisation einer Nerven- oder Muskelbiopsie
  • Beratung und Optimierung der Therapie der o.g. neuromuskulären Erkrankungen inkl. Durchführung von Infusionstherapie in unserem ambulanten Infusionszentrum
  • Indikationsstellung zu invasiven Therapieverfahren wie der Plasmaseparation und Thymektomie (bei Myasthenia gravis), Ösophagusdilatation (bei Myositiden)
  • Therapiemonitoring: Überwachung der Sicherheit (Pharmakovigilanz) und Wirksamkeit von Therapien
  • Durchführung von klinischen Studien
  • Interdisziplinäre Versorgung in enge Zusammenarbeit mit der hiesigen Klinik für Neurochirurgie, dem Institut für Neuropathologie und dem Institut für Humangenetik

Die Überweisung in diese Ambulanz erfolgt in der Regel durch den/die niedergelassenen Neurologen/in.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns