Düsseldorfer Multiple-Sklerose-Zentrum

LeitungUniv.-Prof. Dr. O. Aktas
Team

Univ.-Prof. Dr. O. Aktas
PD Dr. P. Albrecht
E. Cohn
Univ.-Prof. Dr. N. Goebels
Dr. J. Graf
Dr. J. Harmel
Prof. Dr. med. H. Hofstetter
Dr. J. Ingwersen
Prof. Dr. B. Kieseier
Dr. D. Kremer
Dr. Leussink
Dr. A.-K. Müller
PD Dr. M. Ringelstein
K. Wagner-Berres
M. Weise

TerminvergabeA. Stritzel
Telefon: 0211-81-18412 (werktags 10-12 Uhr)
Fax: 0211-81-18485
Email: ms-ambulanz@med.uni-duesseldorf.de
Studienkoordination

M. Gasis
K. Ingenhoven
Dr. K. Lepka

Fax: 0211-81-17878
Email: ms-studien@med.uni-duesseldorf.de

Die Diagnose einer Multiplen Sklerose führt häufig zu erheblichen Veränderungen im Leben der Betroffenen. Dabei ist es wichtig, guten ärztlichen Rat und Empfehlung zu erhalten.
Unser Team bietet Unterstützung für folgende Fragestellungen, die häufig eine ausführlichere Erörterung erfordern:

  • Klärung oder Sicherung der Diagnose („zweite Meinung“);
  • Abgrenzung der Diagnose gegenüber verwandten Diagnosen wie z.B. einer Neuromyelitis optica (Devic-Syndrom; Schwerpunkt Dr. M. Ringelstein);
  • Besprechung und ggf. Einleitung einer vorbeugenden (prophylaktischen) medikamentösen Behandlung nach aktuellsten Stand der Wissenschaft;
  • Beratung bei Optikusneuritis (interdisziplinär mit der Klinik für Augenheilkunde; Schwerpunkt Univ.-Prof. Dr. O. Aktas / PD Dr. P. Albrecht)
  • Überwachung der Wirksamkeit bei laufender Immuntherapie und Klärung der Notwendigkeit eines Therapiewechsels (Eskalation);
  • Überwachung der Sicherheit (Pharmakovigilanz) bei laufender Immuntherapie mit Schwerpunkt auf Blutbild-Veränderungen (Lymphopenie) und opportunistischen Infektionen (v.a. JCV-vermittelte progressive multifokale Leukenzephalopathie / PML; Schwerpunkt Dr. C. Warnke);
  • Transitions-Sprechstunde: Beratung von Jugendlichen  mit MS (gemeinsam mit der Neuropädiatrie/SPZ Dr. M. Karenfort);
  • Beratung zu Ernährungsfragen (Schwerpunkt Dr. Dipl. oec. V. Leussink);
  • Planung und Durchführung therapeutischer Maßnahmen bei bestehenden Beschwerden (z.B: Spastik, Schmerzen, Blasenfunktionsstörungen, vermehrte Müdigkeit; Schwerpunkt PD Dr. P. Albrecht)
  • Teilnahme an Studien zur Erforschung der Ursachen bzw. der Behandlung der MS.

Wir verstehen unser Zentrum als Ergänzung des Angebots niedergelassener neurologischer Kollegen, mit denen wir in ständigem Austausch stehen. Für die Vorstellung in unserer Sprechstunde ist daher eine direkte Überweisung von Ihrem Neurologen notwendig; alle anderen Überweisungsformen sind nicht möglich. Unser Zentrum ist zertifiziert gemäß den Vorgaben der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (www.dmsg.de).

 

Klinische Studien bei Multipler Sklerose

Die Durchführung von klinischen Studien dient dazu, die Krankheitsprozesse besser zu verstehen, um auf dieser Grundlage verbesserte Therapien entwickeln zu können. Unsere Studien im MS-Bereich gliedern sich daher auf in folgende Bereiche:

  • Beobachtungsstudien: Wir untersuchen entweder zu einem gegebenen Zeitpunkt (Querschnittsstudie) oder im Verlauf (Längsschnittsstudie) die Veränderungen, die im Rahmen der MS im Immunsystem wie auch im Nervensystem auftreten. Dies geschieht mit Hilfe von Blutproben und der Anwendung modernster Bildgebung. Ziel ist es, durch eine verfeinerte Kenntnis dieser Veränderungen bessere Vorhersagen für den Krankheitsverlauf zu treffen. Für die Bildgebung arbeiten wir eng mit den Forschungszentrum Jülich (www.fz-juelich.de) zusammen.
  • Therapiestudien: Wir bieten die Teilnahme an Studien zur Erprobung neuer Medikamente zur Behandlung der MS an. Die Teilnahme ist prinzipiell möglich sowohl für bislang unbehandelte Patienten als auch für Patienten, die bereits mit bereits zugelassenen Medikamenten behandelt werden. Dabei suchen wir Patientinnen und Patienten in verschiedenen Krankheitsstadien (inklusive dem Frühstadium, sogenanntes „klinisch isoliertes Syndrom“), wie auch unterschiedliche Krankheitsverläufen (schubförmige, primär- und sekundär-chronisch progrediente Typen der MS).

In jedem Falle können wir die Frage, ob Sie an einer Studie teilnehmen können, nur im Rahmen einer Vorstellung in unserer Sprechstunde vor Ort klären.
Wenn Sie mehr über diese Studien erfahren möchten können Sie sich gerne per E-Mail (ms-studien@med.uni-duesseldorf.de) oder telefonisch unter 0211-81-17889 an die Studienkoordination wenden.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns