Übersicht

LehrbeauftragterProf. Dr. Philipp Albrecht
VertreterPD Dr. David Kremer
KoordinationDr. Ulrike Kahlen
SekretariatBettina Simonis
Telefon: +49 (0)211-81-16860

 


Curriculare Lehre Reformstudiengang

Die Neurologie befasst sich mit Erkrankungen des Nervensystems (Gehirn, Rückenmark, periphere Nerven) und der Muskulatur. Dazu gehört die notfallmäßige Diagnostik und Therapie akuter Krankheiten wie z.B. Schlaganfall, Meningitis und Polyneuritis als auch die Frühdiagnose und Langzeitbehandlung chronischer neurologischer Krankheiten wie z.B. Multiple Sklerose, Epilepsien, Parkinson-Syndromen, Polyneuropathien, Myasthenie und Myositiden.

Das Lehrangebot der Neurologie ist eingebettet in diese Blöcke:

  • integrierter Studien- und Praxisblock "Kopf und Nervensystem"
  • Studienblock "Bewegungsapparat"

Inhalte der Lehre und Pläne siehe ILIAS der HHU Düsseldorf

Literaturempfehlung


Grundlagenwissenschaften

Modul5a: Neuroimmunology

After completion of this module, the students are able to describe the immune system and its relevance to physiological and pathological conditions of the nervous system. They are able to define following terms: immune responses, blood brain barrier, antigen presentation, regulatory/effector immune cells, apoptosis, molecular mimicry, immunological diseases, autoimmunity, inflammatory conduction block.

They are capable to hypothesize on possible mechanisms involved in the development of neurological diseases and possible immunological therapy approaches.

They will be able to present a link between inflammation and degeneration and to summarize possible mechanisms of neuronal and glial damage in neuroinflammation and degeneration, comprising both primary and secondary neuroinflammatory diseases.

When?In the summer term
Duration6 weeks
For whom?Master students of the Master Programme "Translational Neuroscience" (max. 8 students in the 2nd semester)
Additional informationDownload pdf

ModulV490: Krankheiten des zentralen Nervensystems

Die Studierenden können

  • verschiedene Krankheiten des ZNS definieren und ihre zugrunde liegenden molekularen Mechanismen erklären, sowie wichtige zelluläre Signalwege in Entwicklung, Krankheit und Regeneration darstellen
  • die zugrunde liegende Theorie bestimmter biochemischer, molekularbiologischer, und zellbiologischer Methoden erläutern
  • diese Methoden unter Anleitung durchführen (die niedrige Teilnehmerzahl gewährleistet das praktische Training für jeden Teilnehmer)
  • die durchgeführten Experimente und die gewonnenen Daten als Poster publikationsreif beschreiben und präsentieren
  • ein zum Modul passendes Thema ableiten, dazu eine Zielgruppengerechte Präsentation erstellen und diese vor einer Gruppe vortragen und diskutieren
  • die Benutzung der Wissenschaftssprache Englisch in Wort und Schrift üben
Wann?Im Wintersemester
Dauer4 Wochen
Für wen?Bachelor-Studenten Biologie, Biochemie
Zusätzliche InformationenDownload pdf

 

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns