Auszeichnungen und Preise

 

1. Lefarth F, Prescher A, Mauersberger R, Angerstein W.

Vergleichende Histo- und Sonomorphologie des Musculus orbicularis oris

Präsentiert anlässlich des:

116. Westdeutschen HNO-Kongresses

Ort: Krefeld

Datum: 23.-24.03.2012

Urkunde für den 2. Preis

 

2. Vent J, Lefarth F, Massing Th, Angerstein W.

Do you know where your fillers go? An ultrasonographic investigation of the lips

Präsentiert anlässlich des:

VII International Congress (http://www.iffpss.org/Meetings-Courses.html) der International Federation of Facial Plastic Surgery Societies (IFFPSS)

Ort: Rom

Datum: 9.-12.05.2012

Urkunde für den „Nose & Face World Award” (bestes Poster)

 

3. Lefarth F, Angerstein W.

Sonographische Diagnostik von Narbengewebe im Musculus orbicularis oris

Präsentiert anlässlich des:

117. Westdeutschen HNO-Kongresses

Ort: Düsseldorf

Datum: 08.-09.03.2013

Urkunde für den dritten Platz im PDF-Format

 

4. Mauersberger R, Lefarth F, Angerstein W.

Morphologische Befunde der Mundlippen bei Blasinstrumentalisten

Präsentiert anlässlich des: 

34. Wissenschaftliche Jahrestagung der
Deutschen Gesellschaft für
Phoniatrie und Pädaudiologie

Ort: Bern, Schweiz

Datum: 15. September 2017

Urkunde für die beste Promotion im PDF-Format

 

5. Mauersberger R.

Lip vibrations and vocalisation in brass musicians

Verliehen anlässlich des:

29th Congress of Union of The European Phoniatricians

Ort: Helsinki, Finnland

Datum: 13.-16.06.2018

Urkunde für den 3. Platz

 

 

Zu 4. und 5.

 

Zwei Promotionspreise für Dr. Renate Mauersberger 

Von: Redaktion, W.A. 

Dr. Renate Mauersberger wurde mit gleich zwei Promotionspreisen ausgezeichnet: Sie erhielt den KIND-Promotionspreis 2017 durch die Deutsche Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie sowie den 3. Platz des European Phoniatrics Award 2018 für ihre Doktorarbeit „Lippenschwingungen und Stimmgebung bei Blechbläsern“. 

 

Funktionelle und morphologische Erkrankungen der Mundlippen haben bei Blasinstrumentenspielern sowohl arbeits- und sozialmedizinisch als auch gesundheitsökonomisch große Relevanz: Oftmals sind Arbeitsunfähigkeit und längerfristige Reha-Maßnahmen nötig, um die Spielfähigkeit wiederherzustellen. In schwerwiegenden Fällen kann sogar eine Berufsunfähigkeit resultieren.   

Renate Mauersberger hat anlässlich ihrer musikermedizinischen Doktorarbeit in der Phoniatrie eine Methode entwickelt, mit der die Schwingungen der Mundlippen durch ein Endoskop farbvideodokumentiert werden können, während die Blasmusiker auf ihrem Instrument spielen. So können Frequenzen und Amplituden der Mundlippenschwingungen kymographisch gemessen werden, die verschiedenen Phasen des Mundlippenschwingungszyklus lassen sich stroboskopisch differenzieren.   

Ergänzt werden diese funktionellen Untersuchungsmethoden durch Ultraschallaufnahmen, mit denen morphologische Veränderungen der Mundlippenmuskulatur (z.B. Narben, Einrisse) ohne Strahlenbelastung entdeckt werden können. Aufgrund der beschriebenen Möglichkeiten zur Schwingungsanalyse und Ultraschalldiagnostik der Mundlippen ist der Selbständige Funktionsbereich für Phoniatrie und Pädaudiologie im UKD von der Deutschen Orchestervereinigung (DOV) zur Referenzinstitution für die Untersuchung und Begutachtung von Blasmusikern ernannt worden.   

Dr. med. Renate Mauersberger absolviert augenblicklich ihre Facharzt-Weiterbildung in Radiologie. Ihr großes Hobby ist die Musik: Sie singt in mehreren Chören und spielt semiprofessionell als Bratschistin in mehreren Orchestern (z.B. Neusser Kammerorchester).

 

 

Renate Mauersberger

 

 

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns