Veranstaltungen

zurück zur Übersicht
|

in Asella/Äthiopien

Bau eines neuen Müllverbrennungsofens zur umweltgerechten und sicheren Entsorgung biomedizinischer Abfälle am Asella Teaching Hospital

Asella, März 2016

Infektiöse Abfälle, die im Rahmen der Patientenversorgung im Asella Teaching Hospital anfielen, wurden bisher in einer offen zugänglichen Abfallgrube in direkter Nachbarschaft des Krankenhauses entsorgt und dort unter Freisetzung gesundheitsschädlicher Dämpfe verbrannt. Abgesehen von der Infektionsgefahr belastete dieses Vorgehen Mensch und Umwelt in der Umgebung des Krankenhauses. Zur Entsorgung von im HITM ebenfalls anfallenden infektiösen Abfällen sowie zur sicheren Entsorgung der infektiösen Krankenhaus-Abfälle wurde in Zusammenarbeit mit der Organisation „Technik ohne Grenzen“ ein Müllverbrennungsofen auf dem Gelände des Asella Teaching Hospitals errichtet. Das ehrgeizige Projekt wurde im Februar 2016 verwirklicht. Der Ofen erreicht eine Betriebstemperatur zwischen 800 und 1200 °C, wonach keine infektiösen Rückstände mehr zurückbleiben und ins Trinkwasser gelangen können. Parallel zu den Bauarbeiten wurde in Zusammenarbeit mit der Leitung des Krankenhauses ein effizientes Müllsammelverfahren entwickelt und Schulungen für das gesamte Krankenhauspersonal veranstaltet. Drei designierte Mitarbeiter des Asella Teaching Hospital sind für den reibungslosen Ablauf der Verbrennungen verantwortlich und erhielten intensives theoretisches und praktisches Training über den Betrieb des neuen Müllverbrennungsofens.

zurück zur Übersicht
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns