Veranstaltungen

zurück zur Übersicht
| Offene Fachveranstaltung

Asella

Studie zur Untersuchung von parasitären Darmerkrankungen bei HIV-Kranken gestartet

Asella, 26. September 2015

Bedingt durch die HIV-Infektion neigen betroffene Patienten im Vergleich zu Immungesunden gehäuft zur Entwicklung von parasitären Darmerkrankungen. Mit Kenntnis der lokalen Häufigkeit und der medizinischen Bedeutung der verschiedenen Erreger werden zielgerichtete empirische Therapien erst ermöglicht. Allerdings existieren aus Äthiopien bisher kaum Untersuchungen zur Epidemiologie der zugrunde liegenden Krankheitserreger. In Zusammenarbeit mit dem ambulanten HIV-Therapiezentrum des Asella Teaching Hospitals führt das Hirsch Institut nun eine Studie zu den zugrunde liegenden Infektionen zu und die Epidemiologie verschiedener parasitärer Darmerkrankungen bei HIV-Patienten wie z.B. Infektionen durch Isospora, Cryptosporidien und Cyclosporidien durch. Hierzu führt der Parasitologe Million Getachew seit August 2015 nach entsprechender Genehmigung des Studienvorhabens durch die Ethikkommission mikroskopische Stuhluntersuchungen nach einfachen Konzentrations- und Färbetechniken durch. Die Techniken wurden im Rahmen eines Trainingsprogramms in Deutschland erlernt und sind nun in Asella etabliert worden. In den Untersuchungsmethoden wie auch in die Interpretation der Ergebnisse soll im Verlauf entsprechend geschultes nicht-akademisches Personal unterrichtet werden. Die Methoden sind bisher in Äthiopien nicht etabliert, und entsprechende Infektionen unterdiagnostiziert. Den behandelnden Ärzten wird mit der Kenntnis des Spektrums und der Häufigkeit der Infektionen ein wichtiges Instrument für das Management der Patienten zur Verfügung gestellt.

zurück zur Übersicht
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns