Inhalte für Beschäftige von UKD und Tochterfirmen


Impfpflicht für Beschäftigte in Krankenhäusern

Krankenhäuser in Deutschland dürfen ab dem 16. März 2022 nur noch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind. Auch Genesene müssen sich rechtzeitig impfen lassen, weil ihr Genesenen-Nachweis drei Monate nach der Infektion seine Gültigkeit verliert.

Die Regelung gilt für Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte aber auch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung, in technischen Bereichen, im Reinigungsdienst, im Transportdienst, in Tochterfirmen und in allen anderen Bereichen und Instituten. Beschlossen hat das der Bundestag. Die Vorgabe steht nun im Infektionsschutzgesetz. Notwendig sind bis zum Stichtag mindestens zwei Impfungen. Nur dann ist der Impfschutz vollständig.

Und wer im Krankenhaus arbeitet und sich nicht impfen lässt?

Die Uniklinik Düsseldorf möchte keine Mitarbeiterin und keinen Mitarbeiter verlieren. Unter den rechtlichen Rahmenbedingungen wird aber keine Möglichkeit gesehen, nicht geimpfte Kolleginnen und Kollegen nach dem 16. März 2022 einzusetzen. Das UKD bietet deshalb Beratungsgespräche an, in denen Unsicherheiten oder offene Fragen zur Impfung geklärt werden können. Dazu gibt es verschiedene Angebote, gerne auch mit Unterstützung in der jeweiligen Muttersprache. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit einem speziellen Impf-Hindernis wird ebenfalls eine persönliche Beratung empfohlen.


Diese Information in einer anderen Sprache lesen:

Englisch      Französisch      Türkisch      Arabisch

Beratungsangebote


Medizinische Hotline des Betriebsärztlichen Diensts (BÄD) – ausschließlich für medizinische Fragestellungen:

Telefon: (0211) 81-07940 – immer dienstags, donnerstags und freitags von 13:00 bis 14:00 Uhr


Impf-Sprechstunde der Infektiologie mit Terminvereinbarung (wenn erforderlich auch mit Übersetzer)

Koordination auch über Telefon: (0211) 81-07940 – immer dienstags, donnerstags und freitags von 13:00 bis 14:00 Uhr


Informationsangebot des Integrationsmanagers Husein Alhammoud

Telefon: (0211) 81-17141 / Mail: husein.alhammoud@med.uni-duesseldorf.de


Informationsangebot des Personalrats der wissenschaftlich Beschäftigten am UKD:

Telefon: (0211) 81-17080


Informationsangebot des Personalrats der nicht-wissenschaftlich Beschäftigten am UKD:

Telefon: (0211) 81-17195


 

Gesprächsangebote für Beschäftigte der Tochterunternehmen

 


Gesprächsangebot des Betriebsrats der GKD: Telefon: (0211) 81-04354

GKD-Betriebsrat@med.uni-duesseldorf.de


Gesprächsangebot des Betriebsrats der GSD: Telefon: (0211) 81-04357

Betriebsrat-GSD@med.uni-duesseldorf.de


Gesprächsangebot des Betriebsrats der UKM: Telefon: (0211) 81-08701

Betriebsrat-UKM@med.uni-duesseldorf.de


Informationsangebot Herr Thorsten Münse, Geschäftsführer: Telefon: (0211) 81-17126

Thorsten.Muense@med.uni-duesseldorf.de


 

Impfen schützt!

 

Vaccinations protect you!

Aşı olmak korur!

La vaccination protège !

التلقيح يحمي!

 

Wir wollen am UKD möglichst viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor dem Coronavirus schützen.

Wir wissen:

Die Impfung schützt den Geimpften selbst, weil alle in Deutschland zugelassenen Impfstoffe sehr wirksam sind. Das bestätigen auch unsere eigenen Mediziner, mit denen viele von uns jeden Tag zusammenarbeiten. Fragen Sie gerne bei Ärztinnen und Ärzten nach, wie sie die Impfungen beurteilen.

Die Impfung schützt die eigene Familie und das Umfeld, weil Geimpfte – wenn Sie sich überhaupt noch mit dem Coronavirus anstecken – das Virus deutlich seltener weitertragen und damit Freunde und Familie sicher bleiben. Das zeigt zum Beispiel eine aktuelle Studie aus England, die wir auf der Internetseite verlinkt haben.

Die Impfung ist sicher. Mittlerweile wurden etwa 13.000 Impfdosen (Erst- und Zweitimpfungen) am UKD verimpft. Aktuell impfen wir am UKD mit den Impfstoffen von Biontech und Moderna, die weltweit schon millionenfach im Einsatz sind.

Von wenigen Impfreaktionen abgesehen haben alle die Impfung gut überstanden und sind nun geschützt. Dadurch kam es zu deutlich weniger Infektionen bei Beschäftigten des UKD. Mit Impfung stecken wir uns weniger gegenseitig an und müssen nicht selbst im Krankenhaus behandelt werden.

Helfen Sie mit, die Pandemie zu besiegen! Schützen Sie sich selbst, Ihre Kolleginnen und Kollegen und Ihre Familie!

Impfstellen in Düsseldorf

Hier informiert die Stadt Düsseldorf, wo man sich impfen lassen kann.

Impfungen am UKD

Hier kommt man zum UKD-Impfsystem, wo – sofern verfügbar – freie Impftermine angeboten werden.

Aufklärungsbögen zur Coronavirus-Impfung in verschiedenen Sprachen

(mRNA-Impfstoffe // Stand: 07.12.2021 / Quelle: Robert-Koch-Institut, RKI)


 

Weitere Informationen

Das Bundesgesundheitsministerium hat auf seiner Website weitere Informationen über das Impfen in verschiedenen Sprachen hinterlegt.

Die Bauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration hält auf ihren Internetseiten mehrsprachige Informationen zum Coronavirus bereit.


Informationen zur Impfung von Kindern

Das Bundesministerium für Gesundheit hat auf seiner Homepage alle Informationen zur Impfung gegen COVID-19 von Kindern zusammengefasst. Hier finden Sie ein übersichtliches FAQ mit den Antworten zu gängigen Fragen.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns