Initiative Qualitätsmedizin (IQM)

Routinedaten, Transparenz, Peer Review - für die bestmögliche medizinische Behandlungsqualität

Das Universitätsklinikum Düsseldorf ist seit 2014 Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin (IQM). IQM ist eine trägerübergreifende Initiative, offen für alle Krankenhäuser aus Deutschland und der Schweiz. Aktuell messen und veröffentlichen 480 Mitgliedskrankenhäuser die medizinische Ergebnisqualität. Ziel dieser freiwilligen Initiative ist die aktive Verbesserung der medizinischen Behandlungsqualität und die Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit.  Der gemeinsame Handlungskonsens der Mitglieder besteht aus folgenden drei Grundsätzen:

  • Qualitätsmessung mit Indikatoren auf Basis von Routinedaten
  • Transparenz der Ergebnisse durch deren Veröffentlichung
  • Qualitätsverbesserung durch Peer Review Verfahren

Damit geht das Universitätsklinikum Düsseldorf freiwillig weit über die bestehenden gesetzlichen Anforderungen zur Qualitätssicherung hinaus und setzt im Interesse bester Medizin und größtmöglicher Patientensicherheit Maßstäbe. Dies beinhaltet auch die regelmäßige Information der Öffentlichkeit über die medizinischen Qualitätsergebnisse.

 

Qualitätsmessung mit Indikatoren auf Basis von Routinedaten

Die Qualitätsergebnisse basieren auf Indikatoren, die aus gesetzlich vorgeschriebenen Routinedaten (Abrechnungsdaten) erhoben werden. Dies bedeutet eine hohe Effizienz (kein zusätzlicher Dokumentationsaufwand in den Kliniken) sowie Objektivität (leichte Überprüfbarkeit), und ermöglicht dem Krankenhaus, zeitnah Verbesserungspotentiale bei Qualitätsergebnissen sowie Behandlungsabläufen und -strukturen zu identifizieren.

Ergeben sich bei den Qualitätsindikatoren statistische Auffälligkeiten, erfordert dies weitere Analysen um zu klären, ob die Auffälligkeiten auf einen Qualitätsmangel hinweisen. Hier helfen Fallanalysen weiter. Liegt ein Qualitätsmangel  vor, werden konkrete Verbesserungsvorschläge erarbeitet und entsprechende Maßnahmen aktiv umgesetzt.

Neben den German Inpatient Quality Indicators (G-IQI) werten alle teilnehmenden Krankenhäuser ihre Qualität zusätzlich mittels den Patient Safety Indicators (PSI), angelehnt an die US-amerikanischen Indikatoren der Agency for Healthcare Research and Quality (AHRQ), aus. Die Qualitätsindikatoren dienen bei einer statistischen Auffälligkeit als Aufgreifkriterium für eine interne Analyse konkreter Behandlungsfälle

.

Transparenz der Ergebnisse durch deren Veröffentlichung

Das Universitätsklinikum Düsseldorf hat wie in den Vorjahren die IQM Daten zur Behandlungsqualität für die ausgewählten Krankheitsbilder und Therapieverfahren gemäß der G-IQI Version 5.0 veröffentlicht. Der aktuelle IQM-Indikatorensatz umfasst mehr als 350 Indikatoren für 64 relevante Krankheitsbilder und Behandlungsverfahren.

Definitionshandbuch der German Inpatient Quality Indicators (G-IQI) Version 5.0 für das Datenjahr 2016

Definitionshandbuch der German Inpatient Quality Indicators (G-IQI) Version 5.1 für das Datenjahr 2017

 

Qualitätsverbesserung durch Peer Review Verfahren

Als ein effektives Instrument zur Analyse und Verbesserung komplexer medizinischer Behandlungsprozesse steht den IQM-Mitgliedskrankenhäusern das Peer Review-Verfahren zur Verfügung. Das Peer Review Verfahren von IQM ist ein originär ärztliches und freiwilliges Verfahren. Es ist ein unbürokratisches und auf den kollegialen Austausch fokussiertes Instrument der ärztlichen Qualitätssicherung. Dazu werden Behandlungsprozesse mit auffälligen Indikatorergebnissen auf mögliche Schwachstellen in den Abläufen, Strukturen und Schnittstellen hin durch Fallanalysen untersucht. Identifizierte Qualitätsmängel werden anschließend durch zielgenaue Maßnahmen zur Verbesserung der medizinischen Behandlungsqualität angegangen.

 

IQM Qualitätsergebnisse des Universitätsklinikum Düsseldorf Gesamtjahr 2018

Zum besseren Verständnis empfehlen wir die Leseanleitung zu den IQM Qualitätsindikatoren auf der Ergebnisseite. Dort finden sich auch die Ergebnisse der Vorjahre, die QSR-Mehrjahresergebnisse  und die Erläuterungen zu den in den Spalten genannten Begrifflichkeiten wie IQM Zielwert, Durchschnittswert und Erwartungswert.

 

Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen

Prof. Dr. med. Ralf Waßmuth

Leitung Stabsstelle Qualitätsmanagement und Patientensicherheit

Telefon +49 (0) 211 81-17813

Email: qualitätsmanagement@med.uni-duesseldorf.de

 

Dr. med. Anne Reiter 

Stellvertretende Leitung der Stabsstelle Qualitätsmanagement und Patientensicherheit

Telefon +49 (0) 211 81-17943

Email: Anne.Reiter@med.uni-duesseldorf.de

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns