zurück zur Übersicht
Düsseldorfer Forderungen zur Stärkung der Arzt-Patienten-Kommunikation

Düsseldorfer Forderungen zur Stärkung der Arzt-Patienten-Kommunikation

Düsseldorf

ifam begrüßt den Beschluss des 117. Deutschen Ärztetages zur Stärkung der Arzt-Patienten-Kommunikation

Mit seinem Beschluss zur Stärkung der Arzt-Patienten-Kommunikation fordert der 117. Deutsche Ärztetag die Universitäten auf, die Kommunikationskompetenz bereits im Medizinstudium zu fördern und Kommunikation als Schlüsselkompetenz in der Weiterbildung zu verankern.

Der neue Leiter des Forschungsbereichs Patient – Arzt – Kommunikation Dr. med. Achim Mortsiefer sieht die Forderung des Ärztetages als Rückenwind für diesen Forschungsschwerpunkt des ifam: „Das Institut für Allgemeinmedizin engagiert sich bereits seit Jahren in Lehre und Forschung auf diesem Gebiet und entwickelt innovative Konzepte zur besseren Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Das Gespräch mit dem Patienten ist gerade die Stärke und die Chance der hausärztlichen Medizin.“

Die Allgemeinmedizin ist im Rahmen des Projekts CoMeD am Training kommunikativer Kompetenzen im Düsseldorfer Medizinstudium beteiligt. Derzeit laufen am ifam die drittmittelgeförderten Forschungsprojekte DEBATE, BILANZ und CoTrain zur Patient-Arzt-Kommunikation.

 

Weiterführende Informationen der Ärztekammer Nordrhein.

zurück zur Übersicht
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns