zurück zur Übersicht
Interesse der Studierenden an Allgemeinmedizin steigt

Interesse der Studierenden an Allgemeinmedizin steigt

Essen - 21.June.2013

Kompetenzverbund zufrieden mit Entwicklung

Die Zahl der Studierenden im Fach Allgemeinmedizin zeigt steigende Tendenz. „Wir verzeichnen seit der Förderung der Studierenden im Praktischen Jahr (PJ) in der Allgemeinmedizin durch die Kassenärztlichen Vereinigungen Westfalen-Lippe und Nordrhein in ganz NRW zunehmendes Interesse an unserem Fach“, so der Sprecher des Kompetenzverbundes Allgemeinmedizin NRW, Prof. Dr. Stefan Gesenhues. Die im Verbund organisierten acht allgemeinmedizinischen Institute und Lehrbereiche in NRW zeigen sich zufrieden mit der Entwicklung.

„Das gemeinsame Ziel, die zukünftige hausärztliche Versorgung zu sichern und den allgemeinmedizinischen Nachwuchs zu fördern, hat für uns oberste Priorität“, so Gesenhues. Einig sind sich die Universitäten da auch mit der Kassenärztlichen Vereinigung, den Ärztekammern und den Ministerien in NRW: Die Entscheidung der Studierenden kurz vor dem Staatsexamen am Ende ihres Studiums für das Wahlfach Allgemeinmedizin ist eine wichtiger Schritt auf dem Weg zum Berufsziel Hausarzt. Hier sind Fördermaßnahmen an der richtigen Stelle.

Kompetenzverbund Allgemeinmedizin NRW 
Sprecher: Professor Dr. Stefan Gesenhues
Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin
Universitätsklinikum Essen
Hufelandstr. 55
45122 Essen

zurück zur Übersicht
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns