zurück zur Übersicht
Typisierung im ISS DOME am 9. Juni: Bergischer HC und Mayer Stiftung unterstützen Knochenmarkspenderzentrale Düsseldorf im Kampf gegen Leukämie
Jeder typisierte Mensch kann ein Lebensretter werden: Dr. Jutta Rox von der KMSZ und UKD-Pflegedirektor Torsten Rantzsch (rechts) präsentieren den Life Lolli zusammen mit Daniel Fontaine, der aus dem erfolgreichen BHC-Team als Pate für die Aktion fungiert. (Foto: Universitätsklinikum Düsseldorf/UKD)

Von: Susanne Blödgen

Typisierung im ISS DOME am 9. Juni: Bergischer HC und Mayer Stiftung unterstützen Knochenmarkspenderzentrale Düsseldorf im Kampf gegen Leukämie

Showdown am Pfingstsonntag, 9. Juni 2019 ab 15 Uhr im ISS DOME Düsseldorf: Beim Spiel des Bergischen HC gegen die SG Flensburg-Handewitt wird wohl das Rennen um die Deutsche Handballmeisterschaft entschieden. Mitten drin dank Unterstützung der Gert und Susanna Mayer Stiftung: Eine Typisierungsaktion der Knochenmarkspenderzentrale Düsseldorf (KMSZ) des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD). Mit dabei ist auch der Life Lolli. Zunächst Lolli, dann Typisierungs-Wattestäbchen ist er der erste Lolli, mit dem man sich als potenzieller Stammzellenspender registrieren lassen und vielleicht zum Lebensretter für einen an Leukämie/Blutkrebs erkrankten Patienten werden kann.

Alle 15 Minuten eine Neudiagnose: Jedes Jahr erkranken allein in Deutschland über 12.000 Menschen an Leukämie, darunter auch viele Kinder. Eine Stammzellenspende ist für viele Betroffene oft die einzige Therapie. Nur bei etwa einem Drittel aller Fälle kommt ein passender Spender aus der eigenen Familie in Frage. Viele Patienten sind daher auf die Spenden von Fremden angewiesen. Aktuell lassen sich aber noch zu wenige Menschen als potenzielle Spender testen und registrieren.

„Je mehr Menschen sich typisieren lassen, je höher wird die Chance, dass jede Patientin und jeder Patient einen passenden Spender findet“, erklärt Torsten Rantzsch, Pflegedirektor am UKD. „Daher sind wir besonders froh, dass wir mit dem Life Lolli noch mehr Menschen informieren, zur Registrierung animieren und das Bewusstsein für die Typisierung zum Stammzellspender verbessern können. Es freut uns, dass uns die Gert und Susanna Mayer Stiftung und der Bergische HC dabei unterstützen.

Dr. Eva-Maria Rief, Geschäftsführerin der Mayer Stiftung, sowie Kuratoriumsmitglied Jörg Föste freuen sich, dass mit dem Life Lolli besonders junge Menschen angesprochen werden: „Trotz ermutigender Zustimmungswerte in der Bevölkerung lassen sich immer noch zu wenige Menschen als potenzielle Spender registrieren. Leider fehlen vor allem junge Menschen unter 30 in den Datenbanken – dabei wären sie in den meisten Fällen die Spender mit der besten Eignung. Wir unterstützen die Life Lolli-Aktion daher sehr gern.“

Für den Bergischen HC ist es eine Ehrensache, dass sich der Club für den Kampf gegen Leukämie einsetzt. „Blutkrebs kann jeden treffen. Da eine Stammzellspende in vielen Fällen die einzige Möglichkeit zur Heilung ist, freut es uns, dass wir unser Spiel im ISS DOME – das auch für uns ein sehr wichtiges ist – nutzen können, um auf den Life Lolli hinzuweisen. Jeder Mensch, der sich registrieren lässt, kann ein möglicher Lebensretter sein“, erklärt Daniel Fontaine, der aus dem erfolgreichen BHC-Team als Pate für die Aktion fungiert.

zurück zur Übersicht
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns