Eingeschränkte Nierenfunktion

Bei allen Patienten, bei denen eine Untersuchung mit jodhaltigem Röntgen-Kontrastmittel (KM) geplant ist, sollte vor KM-Gabe der Kreatinin-Wert bestimmt werden. Dies gilt insbesonder bei elektiven Untersuchungen (z.B. CT des Herzens, Staging-CT etc.)!

  • Kreatinin < 1,5 mg/dl: KM-Gabe ohne Vorbereitung
  • Kreatinin 1,5 - 2,0 mg/dl ohne Risikofaktor: (> 75 Jahre, Diabetes mellitus, Anämie, Herzinsuffizienz, Nierenerkrankung, Multiples Myelom, M. Waldenström, nephrotoxische Medikamente)
    • elektive Untersuchung: NaCl 0,9% 1 ml/h/kg iv 12 h vor bis 12 h nach KM-Gabe (ambulante Pat.: orale Zufuhr )
    • Notfalluntersuchung: NaCl 0,9% 1 ml/h/kg iv ab KM-Gabe bis 12 h nach KM-Gabe
  • Kreatinin 1,5 - 2,0 mg/dl mit 1 Risikofaktor (s.o.) oder Kreatinin > 2 mg/dl oder Dialysepatienten mit Restausscheidung oder Z.n. frischer Nierentransplantation: NaCl 0,9% (s.o.) (Absetzten nephrotoxischer Medikamente, wenn möglich)
  • Dialysepatienten ohne Restausscheidung: KM-Gabe ohne Vorbereitung (evtl. anschließend Hämodialyse zur Volumenreduktion)

 

 

 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 23.08.2016
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/de/unternehmen/institute/institut-fuer-diagnostische-und-interventionelle-radiologie/eingeschraenkte-nierenfunktion/