Forschungsschwerpunkte


  • Infektion

    • Immunreaktionen nach Infektionen
    • Virus- induzierte Leberschädigung
    • Virale Infektionen
    • Chronisch virale Infektionen
    • Bakterielle Infektionen
  • Immunologie

    • Zytokin induzierte Leberschädigung und septischer Schock
    • Immunologische Mechanismen
    • Autoimmunität
  • Pathophysiologie

    • Systemrelevanz von Lebererkrankungen
    • Krankheitsbilder assoziiert mit Blutarmut
    • Suizidaler Zelltod von Erythrozyten

Forschung und Lehre


Die Molekulare Medizin bildet eine Schnittstelle zwischen klinisch angewandter Forschung und biomedizinischer Grundlagenforschung. Dabei sollen die Ursachen von Krankheitsbildern verstanden werden, um diese durch die neu aufgedeckten Mechanismen zukünftig besser behandeln zu können. Das Lehrkonzept beinhaltet zudem die Mitarbeit in Graduiertenkollegs, das Studium in Intensivkursen, sowie die Diskussion und Bearbeitung kürzlich erschienener Forschungsartikel, die in international anerkannten Zeitschriften veröffentlicht werden. Die Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Infektionsimmunologie umfasst außerdem die folgenden Methoden: 

  • Immunologie

    • Durchfluss-zytometrie
    • Immunhisto-chemie
    • ELISA
    • Histologie
  • Infektion

    • Antikörper-bestimmung
    • Plaque Assay
    • Chromium Release Assay
    • ELI-SPOT
  • Biochemie

    • Western Blot
    • Immuno-prezipitation
    • Kinase Assay
    • Reporter Assay
  • Molekularbiologie

    • PCR
    • Real Time-PCR
    • Transfektion
    • Transduktion
    • Zellkultur

Institutsleitung

Prof. Dr. med. Philipp Lang

Prof. Dr. med. Philipp Lang
Direktor des Instituts

 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 04.12.2018
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/unternehmen/institute/institut-fuer-molekulare-medizin-ii/