• Meldungen
    Düsseldorf - 27-05-16

    Zu viel Zucker im Blut

    26.05.2016 – Wie kommt der Zucker ins Blut und warum haben manche Kinder zu viel davon, die dann auch „zuckerkrank“ sind? Im ersten Vortrag der Reihe "Kinder-Ringvorlesung" spricht dazu Dr. Carsten Döing aus der Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie und Kinderkardiologie.

    Düsseldorf - 25-05-16

    Teufelskreis der Thrombozyten: Alzheimer-Patienten können von einer antithrombozytären Therapie profitieren

    25.05.2016 - Die Hemmung von Thrombozyten bei Alzheimer-Patienten könnte zukünftig eine wichtige Rolle in der Therapie einnehmen. Die Forschungsergebnisse eines internationalen Forscherteams unter der Leitung von Prof. Dr. Margitta Elvers, Institut für Hämostaseologie, Hämotherapie und Transfusionsmedizin des Universitätsklinikums Düsseldorf, könnten von großer Bedeutung für die Behandlung von Alzheimer-Patienten sein.

    Düsseldorf - 25-05-16

    Innovative Therapieansätze für Multiple Sklerose: Regeneration geschädigter Nerven

    19.05.2016 – Die Multiple Sklerose-Forschung arbeitet weltweit an der Entwicklung von Strategien, wie durch die Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose geschädigte Nerven zu einer Regeneration angestoßen werden könnten. Forscher der Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Patrick Küry von der Klinik für Neurologie (Direktor: Prof. Dr. Hans-Peter Hartung) des Universitätsklinikums Düsseldorf konnten vor kurzem experimentell nachweisen, dass ein bestimmter Antikörper gegen ein in der menschlichen DNA „schlafendes“ endogenes Retrovirus (HERV-W) die Regenerationsfähigkeit spezieller Vorläuferzellen im Gehirn verbessert.

    Düsseldorf - 23-05-16

    Kinder-Universität: "Medizin – Erstaunliche Wissenschaft"

    23.05.2016 - In diesem Sommersemester unternimmt die Kinder-Ringvorlesung an fünf Nachmittagen einen Streifzug durch die Medizin. Zum Auftakt steht in der ersten Vorlesung am 31. Mai Zucker im Mittelpunkt: nicht nur ein für den Körper wertvoller und in Form von Süßigkeiten sehr beliebter Stoff, sondern auch einer, der in den komplexen Vorgängen des Stoffwechsels mit Erkrankungen zusammenhängen kann.

  • Düsseldorf - 20-05-16

    7. Fachsymposium Gender in der Medizin: „Infektiologie - Wenn Liebe krank macht 2.0“

    20.05.2016 – Dass Herzen bei Liebeskummer brechen können, weiß jedes Kind. Aber auch die glückliche Liebe kann zum Beispiel durch Infektionen krank machen. Darüber diskutieren am Dienstag, den 24.05.2016, Expertinnen und Experten beim „7. Fachsymposium Gender in der Medizin“ von 18 bis 20 Uhr im Haus der Universität, Schadowplatz 14. Organisiert wird die Veranstaltung vom Büro der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Dr. Anja Vervoorts.

    Düsseldorf - 19-05-16

    Wie kann man in die zelluläre Fettspeicherung eingreifen?

    19.05.2016 – Ein internationales Forscherteam aus den USA, Österreich und Deutschland identifizierte eine neue Klasse von pharmakologisch aktiven Substanzen, die ein wichtiges Enzym im Fettstoffwechsel hemmt. Für ihre Studien haben sie in einer groß aufgestellten Versuchsreihe mehr als 300.000 verschiedene Substanzen untersucht. Die Ergebnisse veröffentlichen sie in der Zeitschrift EBioMedicine.

    Düsseldorf - 19-05-16

    Uniklinik veröffentlicht jährliche Qualitätsdaten

    19.05.2016 – Das Universitätsklinikum Düsseldorf veröffentlicht am 19. Mai seine jährlichen Daten zur Behandlungsqualität für ausgewählte wichtige Krankheitsbilder und Therapieverfahren. Das Klinikum ist seit 2014 Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin (IQM), deren 280 Mitgliedskrankenhäuser in Deutschland und der Schweiz die medizinische Ergebnisqualität von rd. 5,8 Mio Behandlungsfällen messen und regelmäßig veröffentlichen. Ziel der freiwilligen Initiative ist die aktive Verbesserung der medizinischen Behandlungsqualität und die Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit.

    Düsseldorf - 17-05-16

    Möglichkeiten der medizinisch-ästhetischen Lasertherapie: Tattooentfernungen

    17.05.2016 – Früher galten Tattoos als lebenslanger Körperschmuck. Die moderne Medizin bietet heute aber verschiedene Möglichkeiten der Entfernung. Als die effektivste gilt die Laserbehandlung. Dabei werden die Tattoofarbpigmente durch einen Laser in winzige Teile zerschossen, die das menschliche Immunsystem dann abtransportieren kann.

link International Patients
Link Japanese Patients
Link Bewerberportal Pflege
Link App
Link

Besuchen Sie uns auf

Youtube

 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 09.02.2016
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/startseite/