Epithetik bei Gesichtsdefekten

Zustand nach Entfernung des linken Auges wegen einem bösartigen Tumors und Einbringen von 4 extraoralen Implantaten
Zustand nach Entfernung des
linken Auges und Einbringen
von 4 extraoralen Implantaten.
Versorgung mit einer Augenepithese links
Versorgung mit einer
Augenepithese links

Wenn nach Unfällen oder Tumoroperationen eine chirurgische Rekonstruktion im Gesichtsbereich mit körpereigenem Gewebe nicht möglich ist oder nicht zu zufriedenstellenden ästhetischen Ergebnissen führen würde, dann komplexe Strukturen wie z.B. fehlende Ohren, Nasen oder Augen mit fehlenden Lidern durch Epithesen aus Kunststoff ersetzt werden.

Ziel der Behandlung ist eine vollständige soziale Integration der Betroffenen. Die Befestigung der Epithesen erfolgt in der Regel über Magnete oder Stegkonstruktionen, die an speziellen Implantaten oder Platten befestigt sind.

Um ein ästhetisches ansprechendes Ergebnis zu erzielen ist neben einer großen implantologischen Erfahrung besonders die Herstellung der Epithesen von hoher Bedeutung. Letztere werden individuell durch speziell ausgebildete Epithetiker hergestellt. Die Epithetiker, mit denen wir zusammenarbeiten, verfügen über exzellente Fähigkeiten, so dass wir eine Defektprothetik auf sehr hohem Niveau anbieten können.

 
  • bitte hier klicken um diese Seite zu druckenSeite drucken
  • Zuletzt aktualisiert am 07.05.2016
  • URL zur aktuellen Seite: http//www.uniklinik-duesseldorf.de/unternehmen/kliniken/klinik-fuer-mund-kiefer-und-plastische-gesichtschirurgie/behandlungsspektrum/epithesen/