Besuche nur in absoluten Ausnahmefällen

Die Landesregierung NRW hat entschieden, dass Krankenhausbesuche auf das Notwendigste beschränkt werden sollen.

Aufgrund der aktuellen Situation dürfen Patientinnen und Patienten im UKD nur in absoluten Ausnahmefällen besucht werden.

 


Informationen für Besucherinnen und Besucher des UKD


Links und Verhaltsweisen für Personen mit Coronavirus-Verdacht

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus finden Sie immer auf der Sonderseite des Robert-Koch-Institutes (https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html?nn=13490888) und auf den Seiten des Gesundheitsamtes der Stadt Düsseldorf.

In Düsseldorf hat am 02.03.2020 eine zentrale Diagnoseeinrichtung für Corona-Verdachtsfälle eröffnet. Oberbürgermeister Thomas Geisel erklärt das Prozedere in einer Video-Botschaft. Bürgerinnen und Bürger der Stadt sowie Menschen, die in Düsseldorf arbeiten, können sich an die Zentrale Info-Line 0211-8996090 wenden, wenn sie vermuten, dass sie sich mit dem neuartigen Corona-Virus angesteckt haben.

Auch das Gesundheitsministerium des Landes NRW hat eine Servicenummer unter 0211 - 8554774 geschaltet. Auch die Behörden-Servicenummer 115 kann in Düsseldorf telefonisch kontaktiert werden.

Stand: 05.03.2020

 

Linktipps:

Informationsseite des NRW-Gesundheitsministeriums

Die neuesten Informationen aus Düsseldorf zum Coronavirus

 

 


Erklärvideo der BZgA


Blutspender dringend benötigt!

Generell ruft die Blutspendezentrale Düsseldorf am UKD zur Blutspende auf. Traditionell sinkt die Spendenbereitschaft aufgrund von Karneval, Urlaubszeit und Erkältungs-/Grippewellen im Winter. „Aktuell merken wir aber auch die Verunsicherung der Bevölkerung aufgrund der Corona-Erkrankungen. Ohne genug Blutspenden können aber lebenswichtige Operationen und Behandlungen nicht durchgeführt werden. Wir rufen daher eindringlich zur Blutspende auf. Sie ist die einfachste Art und Weise Menschen zu unterstützen und sich mit Erkrankten solidarisch zu zeigen“, appelliert Dr. Johannes Fischer, Leiter der UKD-Blutspende. Benötigt werden sowohl Vollblutspenden als auch Thrombozytenspenden. Die Blutspendezentrale hat auch am morgigen Samstag geöffnet.

Einen Termin braucht man für die Vollblut-Blutspende nicht – man kann einfach vorbeikommen. Neuspender sollten lediglich bitte eine Stunde vor Ende der Spendezeit eintreffen. Spenden kann jeder gesunde Erwachsene zwischen 18-59 Jahren (Dauerspender bis 68 Jahre) mit einem Mindestgewicht von 50 kg. Man muss völlig gesund sein und keine Medikamente eingenommen haben. Vor einer Spende sollte gut gegessen und ausreichend getrunken werden. Ein gültiger Personalausweis oder (Reise)pass ist Pflicht. Informationen zu potentiellen Ausschlusskriterien gibt es auf der Homepage der UKD-Blutspende: www.uniklinik-duesseldorf.de/blutspende

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns