"+++Aufgrund eines weitreichenden IT-Ausfalls im Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) haben unsere Mitarbeiter*innen zum Teil keinen Zugriff auf ihre Mails. Das Sekretariat des Instituts ist telefonisch erreichbar.+++"

Prof. Dr. phil. Nico Dragano

Schwerpunkte in Forschung und Lehre:

Biologie, Psyche und die soziale Situation von Menschen sind untrennbar miteinander verbunden. Als Medizinsoziologe untersuche ich, welche Wirkung soziale Phänomene wie Konflikte, Stress und Armut, aber auch positive soziale Erfahrungen auf den Ebenen der Psyche und der Biologie entfalten. Zwei Beispiele:

  1. Arbeitsbedingungen werden im sozialen System des Betriebs gestaltet und haben unmittelbare Auswirkungen auf die gesundheitlichen Risiken der Beschäftigten. Wie sollte also Arbeit gestaltet sein, damit sie die Gesundheit fördert, statt krank zu machen?
  2. Kinder aus armen Familien sind gesundheitlich deutlich stärker belastet als Kinder aus Familien mit höheren Einkommen. Warum ist das so und welche Möglichkeiten gibt es, das zu ändern?

Das übergeordnete Ziel meiner Forschung ist es, zu verstehen, welchen Beitrag soziale Faktoren an der Entstehung von Krankheiten haben. Die Ergebnisse der Forschung können kurativ tätigen Ärztinnen und Ärzten helfen, soziale Belastungen bei ihren Patientinnen und Patienten zu erkennen, diese zu messen und Maßnahmen dagegen zu ergreifen. Auf höheren Ebenen können Entscheider/-innen soziale Umwelten (z.B. im Betrieb oder in der Kommune) so gestalten, dass gesundheitliche Risiken vermieden werden und die Gesundheit der Bevölkerung insgesamt gefördert wird.

Besondere Expertise habe ich auf folgenden Feldern:

  • Arbeitsbelastungsforschung
  • Arbeitsstressforschung
  • Digitalisierung der Arbeitswelt und Gesundheit der Beschäftigten
  • Soziale Ungleichheit von Gesundheit und Krankheit
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Risikofaktoren und Früherkennung
  • Lebenslaufepidemiologie
  • Gesundheitssystem und Gesundheitspolitik
  • Gesundheit in Europa: Benchmarking und politische Epidemiologie
  • Prävention und Public Health
  • Forschungsmethoden: allgemeine Epidemiologie, epidemiologische Studiendesigns, Feldforschung, Surveys, Fragebögen, Datenanalyse

Konkrete Projekte und Publikationen sind unter den entsprechenden Menüpunkten des Instituts aufgeführt.

 

Kurz-Vita:

2012-

Professur für Medizinische Soziologie & Fakultätsbeauftragter für den Weiterbildungsstudiengang Public Health; Universitätsklinikum Düsseldorf, Medizinische Fakultät, Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

2010

Leiter der Arbeitsgruppe ‚Arbeits- und Sozialepidemiologie’ am Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie; Universitätsklinikum Essen, Universität Duisburg-Essen

2008

Visiting Researcher at the Department of Epidemiology, University College London

2001

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Koordinationszentrum für Klinische Studien am Universitätsklinikum Düsseldorf

2000-2010

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medizinische Soziologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

1993-2000

Freier Journalist

1993-2000

Studium der Soziologie, Medien- und Politikwissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

 

Kooperationen und Mitgliedschaften (Beispiele)

Mitglied des ‚Centre for Health and Society‘ der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität (Link)
Mitglied der Promotionskommission der Medizinischen Fakultät der HHU (Link)
Mitglied der Investigative Group der Heinz Nixdorf Recall Studie und der Heinz Nixdorf Recall Mehrgenerationenstudie (Link)
Mitglied der Steuergruppe des Zukunftsforums Public Health (Link)
Sprecher der Expertengruppe 16 „Soziale und berufliche Einflüsse“ der NAKO Gesundheitsstudie (Link)
Stellvertretender Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (Link)
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (Link)
Sprecher des Fachbereichs ‚Forschung‘ der Deutschen Gesellschaft für Public Health (Link)
Co-Principal Investigator of the IPD-Work Consortium
External Examiner “Health and Society: Social Epidemiology Board”. University College London

 

Lehre

Meine Haupttätigkeit in der Lehre ist die Beteiligung an verschiedenen Themenblöcken des Düsseldorfer Studiengangs Humanmedizin sowie die Beteiligung an der Lehre des Weiterbildungsstudiengangs Public Health.

Für Fragen zu unseren Lehrangeboten und deren Organisation wenden Sie sich bitte an die zuständigen Koordinatorinnen:

Humanmedizin: Susanne Wrenger-Küfen, Dipl. Ing. (Link)

Public Health: Judith Semke, M.A. (Link)

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns