Dr. Marvin Reuter

Forschungsschwerpunkte

  • Berufs- und Sozialepidemiologie
  • Erwerbsbedingungen und Gesundheit in Europa (Jobunsicherheit, prekäre Beschäftigung, Präsentismus)
  • Soziale Ungleichheit und Gesundheit
  • Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung

 

Wissenschaftliche Publikationen

Links

 

Akademische Ausbildung

2021

Promotion zum Doktor Public Health (Dr. PH)
Medizinische Fakultät, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Titel der Dissertation: „Precarious Employment and Occupational Health in Europe"
Gesamtprädikat summa cum laude (0,1)

2017

Master of Arts (M.A.)
Masterstudiengang Sozialwissenschaften
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Titel der Masterarbeit: „Der Einfluss sozialer Faktoren auf die Entstehung von Allergien im Kindes- und Jugendalter“
Gesamtnote: sehr gut (1,4)

2015

Bachelor of Arts (B.A.)
Bachelorstudiengang Germanistik und Soziologie
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Gesamtnote: sehr gut (1,4)

 

Beruflicher Werdegang

Seit 2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Institut für Medizinische Soziologie
Universitätsklinikum Düsseldorf

2015-2017

Studentische Hilfskraft
Klinik für Allgemeinpädiatrie/Neonatologie/Kinderkardiologie
Universitätsklinikum Düsseldorf

 

Laufende Projekte

Seit 2019

Forschungsgruppe FOR 2723
„Institutionelle Kontexte, Gesundheit und gesundheitliche Ungleichheiten bei jungen Menschen. Ein Lebensphasenansatz“ Projektförderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
www.for2723.de

 

Abgeschlossene Projekte

2020-2022

Mitantragssteller und Projektleiter, BAuA-F2515
Das Forschungsprojekt untersucht auf Basis von Daten der NAKO Gesundheitsstudie welche Berufsgruppen von den gesundheitlichen Folgen der COVID-19-Pandemie besonders betroffen sind. Finanzielle Förderung durch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
(www.baua.de)

2017-2019

BRiC 47 - Job insecurity among young workers in Italy and Europe
Das Projekt untersucht den Zusammenhang von prekärer Beschäftigung und Gesundheit bei jungen Arbeitnehmern in der Europäischen Union in Zusammenarbeit mit der Universität Rom (Prof. Claudio Barbaranelli) Projektförderung durch INAIL – Italian National Institute for Insurance against Accidents at Work

2015-2017

Auswertung der Multizentrische Allergiestudie (MAS-90)
Geburtskohortenstudie zur Erforschung des natürlichen Verlaufs von Asthma und allergischen Erkrankungen sowie möglichen Risiko- bzw. Schutzfaktoren (Studienleitung Prof. Dr. med. Susanne Lau & Prof. Dr. med. Thomas Keil, Charité Universitätsmedizin Berlin / Projektpartner: Dr. Dirk Schramm, Uniklinik Düsseldorf & PD Dr. Christiane Lex, Universitätsmedizin Göttingen)

 

Vorträge

2021

Reuter M. Betroffenheit von Berufsgruppen von den gesundheitlichen Folgen der COVID-19-Pandemie. Analysen auf Basis von Daten der NAKO Gesundheitsstudie. Nutzer:innentagung des Forschungsdatenzentrums der Deutschen Rentenversicherung am 28.09.2021 (online).

2021

Reuter M, Pischke C, Matos Fialho P, Deindl C, Dragano N. Health Inequalities during the Transition from School to Work – A Longitudinal Analysis Based on the German National Educational Panel Study. Pre-conference workshop: Meso matters. The role of contextual determinants for health and health inequalities. Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP) und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS) am 15.09.2021 (online).

2019

Reuter M, Wahrendorf M, di Tecco C, Barbaranelli C, Iavicoli S, Dragano M. Do Temporary Workers More Often Decide to Work While Sick? Evidence for the Link between Employment Contract and Presenteeism in Europe. Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS) und der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) am 17.09.2019 in Düsseldorf.

 

Auszeichnungen

2022

Beste Dissertation des Jahres 2021 der Medizinischen Fakultät
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

 

Mitgliedschaften

  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS)
  • Mitglied der Expertengruppe 16 der NAKO Gesundheitsstudie (Soziale und berufliche Einflüsse, Migration)
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi)

 

Wissenschaftlicher Gutachter

Journal of Epidemiology & Community Health, Das Gesundheitswesen
Journal of Occupational and Environmental Medicine

 

Regelmäßige Lehrveranstaltungen im Studiengang Humanmedizin

Methoden der Epidemiologie
Kurs der Medizinischen Soziologie, 8 SWS
 

Psychosoziale Arbeitsbelastungen
Seminar der Medizinischen Soziologie, 2 SWS
 

Armut und Gesundheit
Seminar der Medizinischen Soziologie, 2 SWS

Krankheitsverhalten
Seminar der Medizinischen Soziologie, 2 SWS

Krankenhausfinanzierung
Seminar der Medizinischen Soziologie, 2 SWS

 

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns