zurück zur Übersicht
Ein Tag Notfallmedizin und Zentrale Notaufnahme
Zum ersten Mal fand am UKD der interprofessionelle und interdisziplinäre Düsseldorfer „Triple ED Day“ als gemeinsame Veranstaltung der Zentralen Notaufnahmen des Universitätsklinikums Düsseldorf, des Evangelischen Krankenhauses und des Florence-Nightingale-Krankenhauses der Kaiserswerther Diakonie statt. (Foto: Universitätsklinikum Düsseldorf/UKD)

Von: Tobias Pott

Ein Tag Notfallmedizin und Zentrale Notaufnahme

Das Thema Notfallversorgung beschäftigt zurzeit Politik, Krankenhäuser und Bürger gleichermaßen. Im Lichte dieser Aufmerksamkeit fand am Samstag (28.09.2019) im Universitätsklinikum Düsseldorf zum ersten Mal der interprofessionelle und interdisziplinäre Düsseldorfer „Triple ED Day“ als gemeinsame Veranstaltung der Zentralen Notaufnahmen des Universitätsklinikums Düsseldorf, des Evangelischen Krankenhauses und des Florence-Nightingale-Krankenhauses der Kaiserswerther Diakonie statt. Über 200 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet und vor allem dem Großraum Düsseldorf besuchten die eintägige notfallmedizinische Fortbildungsveranstaltung.

Die Tätigkeit in Notaufnahmen ist anspruchsvoll, verlangt nach einem breiten notfallmedizinischen Wissen und stellt immer wieder eine Herausforderung dar. Mit dem „Triple ED Day“ am Universitätsklinikum Düsseldorf waren erstmals alle Berufsgruppen und Disziplinen angesprochen, die in einer und um eine Notaufnahme arbeiten. Das Programm beinhaltete eine große Themenvielfalt vom Trauma über Fieber, invasiven lebensrettenden Techniken bis hin zum Kindernotfall – alles Themen, die von unmittelbarer Bedeutung für die Notfallversorgung der Region sind.

„Die Veranstaltung richtete sich als gemeinsame Fortbildung an ärztliches und pflegerisches Personal aus Notaufnahmen und den Rettungsdienst. Dass die Veranstaltung bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt ausgebucht war, zeigt den dringenden Bedarf an entsprechenden Fortbildungen.“ berichtet PD Dr. Michael Bernhard, der Ärztliche Leiter der Zentralen Notaufnahme am Universitätsklinikum Düsseldorf.

Der neue Ansatz der Veranstaltung, nicht nur aus Sicht der Mediziner, sondern auch mit der Brille des Rettungsdienstes und der Pflege auf das Thema zu schauen, überzeugte die Teilnehmer.

„Wir konnten viele renommierte Notfallmedizinerinnen und Notfallmediziner als Referenten für diese Veranstaltung gewinnen, so dass sich die Teilnehmer nicht nur besser vernetzen, sondern auch wertvolles Spezialwissen mitnehmen konnten.“ freut sich Alexander Kleophas, der Ärztliche Leiter der Zentralen Notaufnahme am Evangelischen Krankenhaus in Düsseldorf.

„Neben einem Update zur Versorgung einzelner Krankheitsbilder haben wir dabei insbesondere der aktuellen Entwicklung interdisziplinärer Zentraler Notaufnahmen Rechnung tragen.“ konstatiert Martin Pin, Chefarzt der Zentralen Interdisziplinären Notaufnahme am Florence-Nightingale-Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie.

zurück zur Übersicht
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns