zurück zur Übersicht
Krebsberatungsstelle an der Uniklinik Düsseldorf offiziell eröffnet
Mit einer digitalen Festveranstaltung wurde die Krebsberatungsstelle am UKD feierlich durch Prof. Dr. Peter Albers (Direktor des Universitären Tumorzentrums CIO-D und Direktor UKD-Urologie), Prof. Dr. Dr. Frank Schneider (Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender UKD) und Dr. André Karger (Leitung UKD-Psychoonkologie) eröffnet. (v.l.) (Foto: Universitätsklinikum Düsseldorf/UKD)

Krebsberatungsstelle an der Uniklinik Düsseldorf offiziell eröffnet

Bereits seit dem Sommer werden Krebspatientinnen und Patienten an der Krebsberatungsstelle betreut / Eine Krebserkrankung betrifft nicht nur den Körper, sondern den gesamten Menschen und sein soziales Umfeld

Seit dem Sommer gibt es am Zentrum für Integrierte Onkologie (CIO) Düsseldorf des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD) eine Beratungsstelle für Krebspatientinnen und Krebspatienten sowie ihre Angehörigen. Die UKD-Onkologie ergänzt damit das Angebot der Krebsberatungsstelle der Krankenhausgesellschaft NRW für die Stadt und Region Düsseldorf. In der Beratungsstelle an der Uniklinik erhalten Betroffene und ihre Bezugspersonen bei Bedarf ein niederschwelliges psychosoziales Unterstützungsangebot und Hilfen in allen Krankheitsphasen. Das Angebot aus Information, Beratung und konkreten Hilfestellungen ist an den Bedürfnissen der Ratsuchenden orientiert, vertraulich, unabhängig und kostenfrei.

Mit einer digitalen Festveranstaltung wurde die Krebsberatungsstelle am UKD nun auch offiziell unter Beteiligung von Sandra Bothur (Krebsgesellschaft NRW) und Gudrun Bruns (Bundesarbeitsgemeinschaft der Krebsberatungsstellen) durch Prof. Dr. Dr. Frank Schneider (Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender UKD), Thorsten Rantzsch (Pflegedirektor UKD), Prof. Dr. Peter Albers (Direktor des Universitären Tumorzentrums CIO-D und Direktor UKD-Urologie) und Dr. André Karger (Leitung UKD-Psychoonkologie) eröffnet.

Krebsberatung unterstützt Betroffene und Angehörige

Wie finde ich zusätzliche Unterstützung im Haushalt? Gibt es Hilfen bei der Rückkehr an meinen Arbeitsplatz? Wie offen spreche ich mit meinen Kindern über die Krebserkrankung? Wie gehe ich mit meinen Ängsten um, dass die Krebserkrankung wieder auftritt? Wo kann ich mit einem anderen Menschen sprechen, der die gleiche Erkrankung hat, wie ich? Wie finden wir als Paar nach der Krebserkrankung wieder zueinander? All das sind typische Fragen, die das Team der Krebsberatungsstelle regelmäßig hört und mit den Erkrankten und ihren Angehörigen bespricht.

„Eine Krebserkrankung betrifft nicht nur den Körper, sondern den gesamten Menschen und sein soziales Umfeld – also Partner, Familie, nahestehende Freunde. Sie wirkt sich meist längerfristig auf das weitere Leben der Betroffenen aus“, erklärt Dr. André Karger, Ärztlicher Leiter der UKD-Krebsberatungsstelle. „Die Hälfte aller Patientinnen und Patienten mit einer Krebserkrankung und deren Angehörige geben in nationalen wie internationalen Studien eine erhöhte Belastung oder einen psychosozialen Unterstützungsbedarf an. Hier setzen wir an und sind Ansprechpartner.“

Prof. Dr. Peter Albers ergänzt: „Die Beratung erfolgt durch Fachkräfte der sozialen Arbeit, Psychologie und Medizin mit zusätzlicher psychoonkologischer Qualifikation. Dabei können die Beratungen entweder in der Beratungsstelle, telefonisch oder über eine Videosprechstunde stattfinden. Wir sind froh, die Patientinnen und Patienten auch über die rein medizinische Therapie unterstützen zu können.“

Weitere Informationen finden sich auf der Homepage der UKD-Krebsberatungsstelle: www.uniklinik-duesseldorf.de/krebsberatungsstelle

Kontakt:
Universitätsklinikum Düsseldorf
Zentrum für Integrierte Onkologie CIO-D

Krebsberatungsstelle,
Geb. 13.71 Moorenstraße 5
40225 Düsseldorf

Die Krebsberatungsstelle befindet sich in Gebäude 13.71 (Seiteneingang CIO / AOZ) Erdgeschoß, Raum 158 und 159.

krebsberatungsstelle@med.uni-duesseldorf.de   

Tel. (0211) 81-08444

zurück zur Übersicht
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns